WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Öl Ölpreise starten nach Vortagesplus nahezu unverändert

Am Vortag drehten die Ölpreise im Handelsverlauf deutlich ins Plus. Wieder gestiegene Zuversicht und Risikofreude an den Märkten sorgten für Aufschwung.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Brent & Co.: Preis für Nordsee-Rohöl auf Höchststand seit September Quelle: dpa

Die Ölpreise haben sich am Donnerstag zunächst kaum bewegt. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete im frühen Handel 40,73 Dollar und damit sechs Cent weniger als am Mittwochabend. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) lag mit 37,92 Dollar 13 Cent unter dem Vortagsniveau.

Am Mittwoch hatten die Ölpreise wie schon an den Vortagen zu Beginn unter Druck gestanden, drehten aber im Handelsverlauf wegen der wieder gestiegenen Zuversicht und Risikofreude an den Finanzmärkten deutlich ins Plus. Rohöl ist eine riskantere Anlageklasse, die sich oft im Gleichklang mit den Aktienkursen bewegt.

Hier geht es zur Seite mit dem Brent-Preis, hier zum WTI-Kurs.

Mehr: Privatanleger werden vorsichtig, Profis nutzen die Korrektur zum Kauf.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%