WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Öl Ölpreise steigen leicht an

Die verbesserten Aussichten für die Weltwirtschaft stützen die Ölpreise. Am Nachmittag veröffentlicht die US-Regierung die offiziellen Rohöllagerbestände.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Brent & Co.: Preis für Nordsee-Rohöl auf Höchststand seit September Quelle: dpa

Die Ölpreise sind am Freitag leicht gestiegen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete zuletzt 67,97 US-Dollar. Das waren fünf Cent mehr als Vortag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um zehn Cent auf 61,70 Dollar.

Die Ölpreise hatten zuletzt merklich zugelegt. Am Freitag steht die Veröffentlichung der offiziellen Rohöllagerbestände durch die US-Regierung an. Analysten erwarten einen Rückgang. Laut Daten des privaten Institut API sind die Vorräte in der abgelaufenen Woche um 7,9 Millionen Barrel gesunken. Gestützt wurden die Ölpreise laut Händlern auch durch verbesserten Aussichten für die Weltwirtschaft.

Hier geht es zur Seite mit dem Brent-Preis, hier zum WTI-Kurs.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%