WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Öl Preise für Brent und WTI sinken leicht

Die Ölpreise sind leicht gesunken. Der Handelsstreit zwischen den USA und anderen Ländern kann weiterhin die Preise beeinflussen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Brent & Co.: Preis für Nordsee-Rohöl auf Höchststand seit September Quelle: dpa

Singapur Die Ölpreise sind am Dienstag im frühen Handel leicht gesunken. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im September 74,70 US-Dollar. Das waren 27 Cent weniger als am Montag. Der Preis für amerikanisches Rohöl der Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 22 Cent auf 69,90 Dollar.

Die Rohölmärkte stehen nach wie vor im Bann von Angebots- wie Nachfragerisiken. Auf der Angebotsseite sorgte zuletzt ein Streik auf drei Ölplattformen in der Nordsee für Beunruhigung. Hinzu kommen die Spannungen zwischen den USA und dem großen Förderland Iran.

Auf der Nachfrageseite ist immer noch ungewiss, wie sich der Handelsstreit zwischen den USA und zahlreichen anderen großen Volkswirtschaften wie China weiter entwickeln und auf die globale Konjunktur auswirken wird.

Hier geht es zur Seite mit dem Brent-Preis, hier zum WTI-Kurs.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%