WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Öl Probleme an wichtiger US-Pipeline - Ölpreise steigen leicht

Die Ölpreise sind am Donnerstag im frühen Handel leicht gestiegen. Händler verweisen auf Probleme an einer für die USA wichtigen Ölpipeline.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die Ölpreise geben leicht nach. Quelle: dpa

Drei Tage lang waren die Preise für Öl gefallen, am Donnerstagmorgen zogen sie aber im frühen Handel leicht an. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am Morgen 60,79 US-Dollar. Das waren 18 Cent mehr als am Mittwoch. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 11 Cent auf 55,17 Dollar.

Ein Grund für den Anstieg: An der bekannten Keystone-Pipeline ist Berichten zufolge ein Leck aufgetreten. Die Leitung transportiert Rohöl von Kanada in die USA und dort zum großen Umschlagplatz für Erdöl in Cushing. Ein Teil der Pipeline musste zur Untersuchung vorläufig geschlossen werden.

Die Zulieferprobleme stellten am Mittwoch veröffentlichte Lagerdaten in den Schatten. Nach Zahlen des US-Energieministeriums sind die Rohölvorräte der USA in der vergangenen Woche stark gestiegen. Die Ölpreise waren daraufhin unter Druck geraten.

Hier geht es zur Seite mit dem Brent-Preis, hier zum WTI-Kurs.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%