WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Ölpreise Brent-Öl teuer - WTI billiger

Der feste Dollar belastet den Ölmarkt. Nachdem die Preise vergangene Woche deutlich zugelegt haben, entwickeln sie sich seit Wochenbeginn schwächer.

Ein Arbeiter läuft über Ölfässer eines Staatsunternehmens in Jakarta, Indonesien. Quelle: ap

SingapurDie Ölpreise haben am Dienstag uneinheitlich tendiert. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Dezember 112,25 US-Dollar. Das waren 36 Cent mehr als am Montag. Der Preis für ein Fass der US-Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) sank hingegen um 22 Cent auf 98,00 Dollar.

Nachdem die Ölpreise in der vergangenen Woche deutlich zugelegt hatten, entwickeln sie seit Wochenbeginn schwächer. Händler verwiesen insbesondere auf die jüngsten Kursverluste an den Aktienmärkten. Dort haben unlängst Gegenbewegungen eingesetzt, nach teils deutlichen Kursgewinnen in der vergangenen Woche. Händler nannten zudem den festeren Dollar als Belastungsfaktor am Ölmarkt.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%