WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Pfund/Dollar Pfund gibt nach – Konjunkturpaket bleibt vorerst aus

Die Hoffnung auf Fiskalhilfen hatte das Pfund in den letzten Wochen angetrieben. Nun sollen Konjunkturhilfen vorerst verschoben werden. Das drückt den Kurs.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Das Pfund gibt nach, weil die Hoffnung auf Fiskalhilfen sinkt. Quelle: dpa

Pfund-Anleger verabschieden sich mehr und mehr von der Hoffnung auf staatliche Konjunkturhilfen. Die britische Devise verlor am Donnerstag 0,2 Prozent auf 1,2884 Dollar.

Nach einem Bericht der „Financial Times“ haben Beamte des britischen Finanzministeriums ihrem neuen Chef Rishi Sunak klargemacht, dass es keine Möglichkeit gibt, die öffentlichen Ausgaben so schnell wie von Premierminister Boris Johnson gewünscht hochzufahren bei gleichzeitig niedrigen Steuern und der Einhaltung strikterer Vorgaben für eine Kreditaufnahme der Behörde.

Aus diesem Grund könne es sein, dass Finanzminister Sunak geplante fiskalpolitische Lockerungen auf einen späteren Zeitpunkt im Jahr verschiebt. Die Aussicht auf ein Konjunkturpaket hatte das Pfund in den vergangenen Wochen angetrieben, trotz der Befürchtungen, dass Großbritannien bis Ende des Jahres kein Handelsabkommen mit der Europäischen Union abschließen könnte.

„Kein großer fiskalischer Wurf bedeutet, dass bei einem Konjunktureinbruch die Geldpolitik die Bürde der Wiederbelebung auf sich nehmen muss“, sagte Stratege Marshall Gittler von der Analysefirma BDSwiss.

Am Geldmarkt wird zunehmend auf eine Zinssenkung der Bank of England gesetzt. Bis August rechnen Marktteilnehmer demnach mit einem Absenken der Zinsen um 25 Basispunkte.

Mehr: Während sich die deutsche Smartphonebank N26 von der Insel zurückzieht, lässt der Brexit die britischen Anbieter Revolut, Monzo und Starling kalt.

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%