WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Pfund/Dollar Spekulationen auf Brexit-Deal schieben Pfund an

Die Hoffnung auf einen Brexit-Durchbruch beflügelt die Märkte und verleiht dem Pfund Rückenwind. Doch ein Währungsstratege dämpft den Optimismus.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Seit Oktober hoffen die Märkte auf einen baldigen Deal. Seitdem hat das Pfund dreieinhalb Prozent an Wert zugelegt. Quelle: dpa

Frankfurt Hoffnungen auf einen baldigen Durchbruch in den Brexit-Verhandlungen zwischen Großbritannien und der EU haben dem Pfund am Mittwoch erneut Rückenwind verliehen. Die Währung des britischen Königreiches kletterte in der Spitze um 0,5 Prozent auf 1,3168 Dollar, den höchsten Stand seit drei Wochen.

Für Kauflaune sorgte ein Bericht der BBC, wonach sich Großbritannien bis Ende November auf einen Deal zum Ausscheiden aus der EU einstellt. „Der Markt hat zuletzt stark auf einen Durchbruch gesetzt, aber aus meiner Sicht sieht die Lage weniger optimistisch aus“, sagte Ulrich Leuchtmann, Währungsstratege bei der Commerzbank. „Die Zeit wird knapp.“

Das Vereinigte Königreich will Ende März die EU verlassen. Seit Ende Oktober macht sich an den Märkten zunehmend die Hoffnung breit, dass die EU und Großbritannien bei ihrem Brexit-Verhandlungen doch noch zueinander finden. Das Pfund hat seitdem dreieinhalb Prozent an Wert zugelegt.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%