Praktiker Hedgefonds profitieren von Praktiker-Pleite

Exklusiv

Die beiden Hedgefonds Barrington Wilshire aus Kalifornien und Sothic Capital Management aus London haben massiv an der Pleite der Baumarktkette Praktiker verdient.

Praktiker-Logos Quelle: dpa

Aus Daten, die im Bundesanzeiger veröffentlicht wurden, geht hervor, dass die Hedgefonds mit Leerverkäufen auf den Niedergang der Praktiker-Aktien spekuliert haben. So verfügte Sothic Capital am 21. Mai 2013 über so genannte Netto-Leerverkaufspositionen, die 2,9 Prozent des Aktienkapitals entsprachen. Bei Barrington Wilshire lag der Wert bei 1,37 Prozent, die Barrington-Wilshire-Position wurden offenbar am Donnerstag glatt gestellt, nachdem die ersten Insolvenzanträge von Praktiker eingereicht wurden. Seit dem Engagement der Fonds hat sich der Aktienkurs von Praktiker von über 1 Euro auf nunmehr rund 13 Cent verringert.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%