WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Private Equity Die größten Buy-Outs aller Zeiten

Die Übernahme von Dell durch seinen Gründer und einen Investor ist so gut wie perfekt. Schon in den Jahren 2006 und 2007 stürzten sich Private-Equity-Firmen auf alles, was unterbewertet oder pleite war. Ein Überblick.

Platz 11: DellDer Computerhersteller Dell wird durch den gleichnamigen Gründer und Chef Michael Dell übernommen. Mit am Board: Der Software-Gigant Microsoft und der Finanzinvestor Silver Lake wollen sich an dem Buyout beteiligen. Der Dell-Deal soll 24,4 Milliarden US-Dollar teuer sein. Bei einem Buy-Out übernehmen Private-Equity-Investoren Anteile oder gleich das ganze Unternehmen. Es handelt sich stets um eine fremdfinanzierte Übernahme, die auch durch den ursprünglichen Gründer erfolgen kann. Quellen: Thomson Reuters, Business Insider, eigene Zusammenstellung. Quelle: dpa
Platz 10: Hilton Hotels Corp Im Juli 2007 übernahmen die Blackstone Group LP für 26 Milliarden US-Dollar (Schulden inklusive) die Hotelgruppe. Die Investmentgesellschaft war mit einem Schlag der größte Hotelbesitzer der Welt. Quelle: Thomson Reuters Quelle: dpa/dpaweb
Platz 9: Kinder Morgan IncDie Knight Holdco LLC kaufte den Energie- und Pipelinebetreiber aus Texas im Mai 2006 für 26,5 Milliarden US-Dollar. Quelle: dpa
Platz 8: Harrah's Entertainment Inc.Im Oktober 2006 kaufte eine Investorengruppe den Spielautomaten- und Casinobetreiber für 27,4 Milliarden US-Dollar. Quelle: AP
Platz 7: Alltel Corp.Das US-amerikanische Telekommunikationsunternehmen geriet im Mai 2007 für 27,5 Milliarden US-Dollar in die Fänge der Atlantis Holding LLC, einer Holding, die aus der Goldman Sachs-Tochter GS Capital Partners and TPG Capital bestand. Quelle: AP
Platz 6: First Data CorpDas Private-Equity-Unternehmen Kohlberg Kravis Roberts & Co kaufte den Kreditkarten- und Gelddienstleister First Data Corp im April 2007 für 29,0 Milliarden US-Dollar. Quelle: REUTERS
Platz 5: BAA PLC, seit 2013 Heathrow Airport Holdings LimitedIm März 2006 übernahm die Airport Dvlp & Invest Ltd. die Betreibergesellschaft des größten britischen Flughafens für knapp 30 Milliarden US-Dollar. Quelle: Reuters
Platz 4: RJR Nabisco IncEinst war der Konzern im Lebensmittel- und Tabakgeschäft aktiv. 1988 wurde er von KKR für 31,1 Milliarden US-Dollar aufgekauft. Mittlerweile stellt Nabisco nur noch Kekse her - als Tochter von Mondelez, ehemals Kraft Foods. Quelle: AP
Platz 3: Hospital Corporation of America (HCA)Im Juli 2006 ging einer der größten Unternehmen im Krankenhauswesen für 32,7 Milliarden US-Dollar an eine Investorengruppe, die aus Bain Capital, KKR, Merrill Lynch und der Gründerfamilie bestand. 2010 ging HCA wieder an die Börse. Quelle: Fotolia
Platz 2: Equity Office Properties Im November 2006 übernahm die Blackstone Group den Büroraum-Betreiber Equity Office Properties. 38,9 Milliarden Dollar legten die Investoren für das größte Immobilien-Portfolio der Vereinigten Staaten hin. Quelle: AP
Platz 1: TXU Corp, heute Energy Future Holdings Corp.Im Februar 2007 kaufte eine Investorengruppe, die aus KKR, TPG and Goldman Sachs bestand, das Energieunternehmen für 44,37 Milliarden US-Dollar.
Diese Bilder teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%