WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Rocket Internet Delivery Hero bremst Rocket Internets Börsenpläne

Exklusiv

Der Essenslieferdienst Delivery Hero will sich von Großaktionär Rocket Internet nicht vorschnell aufs Börsenparkett treiben lassen.

Logo von Delivery Hero Quelle: dpa

Unternehmenschef Niklas Östberg stellt in der aktuellen Ausgabe der WirtschaftsWoche zwar einen Börsengang für 2016 in Aussicht, macht aber klar, wer dabei das Tempo bestimmt: „Ich treffe meine Entscheidung gemeinsam mit allen Investoren, da kann Oliver Samwer Druck machen, wie er möchte.“ Rocket-Chef Samwer soll nach verschiedenen Berichten auf einen möglichst baldigen Börsengang gedrängt haben. Samwers Konzern hält seit dem Einstieg in diesem Jahr 38,5 Prozent der Anteile. Eine Übernahme der Mehrheit, wie sie Samwer bei seinen wichtigsten Beteiligungen anstrebt, schließt Östberg aus. Man habe mit allen Anteilseignern Vereinbarungen getroffen, die sicherstellen, dass Delivery Hero unabhängig bleibe.
Das Geschäft des Essenslieferdienstes Delivery Hero entwickelt sich positiv. „In einigen Märkten sind wir schon profitabel“, sagte Östberg. In skandinavischen Ländern und der Türkei erziele das Unternehmen Gewinne. „In Deutschland sind wir am Break-even“, so Östberg.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%