WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Rohstoffe Ölpreise erholen sich etwas von Vortagesverlusten

Der Ölpreis reagierte zuletzt verhalten. Am Donnerstag ist ein leichter Anstieg sichtbar.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Ölpumpen auf einem Ölfeld bei Ponca City in Oklahoma (USA). Quelle: dpa

Singapur Die Ölpreise sind am Donnerstag leicht gestiegen und haben sich damit etwas von den deutlichen Verlusten vom Vorabend erholt. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am Morgen 63,32 US-Dollar. Das waren 14 Cent mehr als am Vorabend. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 19 Cent auf 56,07 Dollar.

Am Mittwochabend hatten Sorgen um einen konjunkturellen Abschwung in wichtigen Industriestaaten die Ölpreise belastet. Der US-Ölpreis war in kurzer Zeit um etwa zwei Dollar je Barrel abgerutscht. Marktbeobachter verwiesen unter anderem auf schwache Konjunkturdaten aus der amerikanischen und der deutschen Industrie. Diese hätten am Ölmarkt Bedenken vor einer zu schwachen Nachfrage nach Rohöl geschürt.

Etwas gestützt wurden die Ölpreise zuletzt durch die jüngste Entwicklung der Ölreserven in den USA. Die US-Regierung hatte am Mittwoch mitgeteilt, dass die amerikanischen Lagerbestände an Rohöl in der vergangenen Woche um 10,8 Millionen Barrel auf 445,0 Millionen Barrel gefallen waren. Analysten hatten nur mit einem Rückgang um 4,4 Millionen Barrel gerechnet.

Hier geht es zur Seite mit dem Brent-Preis, hier zum WTI-Kurs.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%