Rohstoffe Ölpreise fallen leicht

Der fragile Aufwärtstrend der Ölpreise ist ins Stocken geraten. Die Preise für einen Barrel Öl fielen am Freitag. Experten warnen: Steigt die Produktionsmenge, könnten die Preise einbrechen.

Ein Anstieg der Produktionsmengen könnte zu einem erneuten Einbruch der Ölpreise führen, warnt Barnabas Gan von der OCBC-Bank in Singapur. Quelle: dpa

SingapurDie Ölpreise sind am Freitag leicht gefallen. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Oktober 51,93 US-Dollar. Das waren acht Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) mit Lieferung im September fiel ebenfalls um acht Cent auf 48,95 Dollar.

Im Verlauf der Woche war der jüngste Aufwärtstrend bei den Ölpreisen ins Stocken geraten. „Der Anstieg der Ölpreise ist sehr fragil“, sagte Experte Barnabas Gan von der OCBC-Bank in Singapur. Derzeit hätten die Anleger vor allem Meldungen zur Fördermenge der Organisation erdölexportierender Länder (Opec) und zur Ölförderung in den USA im Blick. Ein Anstieg der Produktionsmengen könnte zu einem erneuten Einbruch der Ölpreise führen, warnte der Experte.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%