WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Rohstoffe Ölpreise geben leicht nach

52,06 US-Dollar kostet ein Barrel der Sorte Brent am Morgen. Gegenüber dem Vortag sinken die Preise um bis zu sieben Cent. Am Nachmittag veröffentlicht die US-Regierung die offiziellen Zahlen zu den Lagerbeständen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die Ölpreise zogen nach den aktuellen US-Reservezahlen an. Quelle: Reuters

Singapur Die Ölpreise sind am Mittwoch leicht gefallen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Juni kostete im frühen Handel 52,06 US-Dollar. Das waren drei Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um sieben Cent auf 49,50 Dollar.

Laut am Vorabend veröffentlichten Daten des privaten American Petroleum Institutes (API) sind die Rohöllagerbestände in den USA zuletzt gestiegen. In der vergangenen Woche hätten die Bestände um 897.000 Barrel zugelegt. Am Mittwochnachmittag werden die offiziellen Zahlen der Regierung veröffentlicht. Die Ölpreise sind zuletzt vor allem wegen des weltweit hohen Angebots gesunken.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%