WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Rohstoffe Ölpreise geben nach

Die Ölpreise sind am Freitag gesunken. Zum Wochenschluss hätten die Sorge vor einem weiterhin zu hohen Angebot auf dem Ölmarkt überwogen, erklärten Händler die fallenden Preise.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die Ölpreise sind am Freitag gefallen. Quelle: dpa

Singapur Die Ölpreise sind am Freitag gesunken. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im November 46,22 US-Dollar. Das waren 37 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Oktober fiel um 36 Cent auf 43,55 Dollar.

Zum Wochenschluss hätten die Sorge vor einem weiterhin zu hohen Angebot auf dem Ölmarkt überwogen, erklärten Händler die fallenden Preise. Zuletzt hatten die wichtigen Förderländer Libyen und Nigeria eine Ausweitung der Ölexporte angekündigt. Außerdem war die Internationale Energieagentur (IEA) im Verlauf der Woche davon ausgegangen, dass das Überangebot an Rohöl länger andauern könnte als bisher gedacht.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%