Rohstoffe Ölpreise steigen leicht

Die Ölpreise sind am Dienstag leicht angestiegen. Die Bereitschaft Saudi-Arabiens und Russlands, die bestehende Förderdrosselung zu verlängern, hatte jedoch keine Auswirkung auf die Preisentwicklung.

Erdöl wird mit Hilfe eines Tiefpumpenantriebes zu Tage gefördert. Quelle: dpa

SingapurDie Ölpreise sind am Dienstag leicht gestiegen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Juli kostete am Morgen 49,40 US-Dollar. Das waren sechs Cent mehr als am Montag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Juni-Lieferung stieg ebenfalls geringfügig um vier Cent auf 46,47 Dollar.

Die Bereitschaft der beiden größten Ölförderländer der Welt, Saudi-Arabien und Russland, zu einer Verlängerung der derzeit geltenden Fördergrenze ging an den Ölpreisen weitgehend vorbei. Beide Länder hatten sich am Montag entsprechend geäußert. Die Vereinbarung zwischen dem Ölkartell Opec und anderen großen Produzenten wie Russland läuft vereinbarungsgemäß zur Jahresmitte aus. Ende Mai trifft sich jedoch das Kartell, um über das Thema zu beraten. Es wird allgemein mit einer Verlängerung der Förderbegrenzung gerechnet.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%