WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Rohstoffe Ölpreise steigen leicht

Die Öl-Preise sind am Montagmorgen leicht gestiegen. Ein Barrel der Nordseesorte Brent kostete 15 Cent mehr als am Freitag. Der Preis für die amerikanische Sorte West Texas Intermediate stieg um 27 Cent.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der Markt rechnet damit, dass die Opec auf ihrem Treffen Ende November die vereinbarten Förderkürzungen verlängern wird. Quelle: dpa

Frankfurt/Singapur Die Ölpreise sind zu Beginn der neuen Handelswoche leicht gestiegen. Am Montagmorgen kostete ein Barrel (je 159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Dezember 57,90 US-Dollar. Das waren 15 Cent mehr als am Freitag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 27 Cent auf 52,11 Dollar.

Unterstützung erhielten die Rohölpreise durch eine am Wochenende veröffentlichte Erklärung des Ölkartells Opec und anderer großer Fördernationen. Ein gemeinsames Komitee hatte abermals eine hohe Einhaltung der Ende 2016 zur Anhebung der Ölpreise beschlossenen Förderkürzungen festgestellt. Am Markt wird darauf spekuliert, dass die Kürzungsvereinbarung auf dem nächsten Opec-Treffen Ende November verlängert wird. Bislang läuft die Vereinbarung bis Ende März 2018.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%