WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Rubel Rubel unter Druck nach geplatztem Treffen von Putin und Trump

US-Präsident Trump hat dem Kremlchef für den G20-Gipfel abgesagt. Die Konsequenzen draus spiegelt der Rubel wider – die Währung hat nachgegeben.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Im Vergleich zum Dollar und zum Euro gab die russische Währung nach. Quelle: dpa

Moskau Die Absage von US-Präsident Donald Trump für ein Treffen mit seinem russischen Amtskollegen Wladimir Putin hat am Freitag den Rubel geschwächt. Ein Dollar verteuerte sich im Gegenzug um gut ein halbes Prozent auf 66,65 Rubel. Auch im Vergleich zum Euro gab die russische Währung nach. Die Gemeinschaftswährung stieg um 0,6 Prozent auf 75,86 Rubel.

„Im Fokus bei Rubel-Anlegern und am gesamten Markt für Devisen aus Schwellenländern stehen in den kommenden Tagen Nachrichten zum G20-Gipfel und zum Handelsstreit“, erläuterten die Analysten des Brokers VTB Capital. Auch an den russischen Aktienmärkten war die Stimmung verhalten. Der Moskauer Leitindex gab 0,6 Prozent auf 1134 Punkte nach.

Trump erteilte am Donnerstag einem lange vorbereiteten Treffen mit Putin am Rande des Gipfels der 20 führenden Industrie- und Schwellenländer (G20) in Argentinien am Freitag und Samstag überraschend eine Absage. Als Grund nannte er die verschärften Spannungen im Ukraine-Konflikt.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%