WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Schweizer Börsen EU verlängert Anerkennung der Schweizer Börsen bis Ende Juni

Die EU und die Schweiz streiten über ein Abkommen zu ihrem politischen Verhältnis. Jetzt gewährt die EU etwas mehr Zeit – das muss aber noch formalisiert werden.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Eigentlich sollte am 31. Dezember die auf ein Jahr befristete EU-Zulassung der Schweizer Börsen auslaufen. Quelle: dpa

Brüssel Die Schweizer Börsen können aufatmen – zumindest vorerst. Die EU-Kommission verlängerte die bis Ende 2018 befristete Anerkennung der Handelsplätze um sechs Monate bis Ende Juni, wie der zuständige EU-Kommissar Johannes Hahn am Montag erklärte. Die Entscheidung müsse nach weiteren Konsultationen mit den EU-Staaten noch formalisiert werden.

Hintergrund ist ein Streit zwischen der EU und der Schweiz über ein weitreichendes Abkommen zur Regelung ihres politischen Verhältnisses. Während die EU auf einen sogenannten Rahmenvertrag drängt, gilt dieser in der Schweiz als innenpolitisch nur schwer durchsetzbar. Reuters hatte vergangene Woche von Insidern erfahren, dass die EU der Schweiz weitere sechs Monate Zeit für innenpolitische Konsultationen geben will.

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%