WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Sentix-Umfrage Investoren bewerten Euro-Konjunktur so gut wie seit drei Jahre nicht mehr

Die Öffnungen von Handel, Gastronomie und Tourismus in den vergangenen Wochen zeigten ihre Wirkung. Börsianer bewerten die konjunkturelle Lage so gut wie zuletzt im Februar 2018.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Containerschiffe werden am Terminal Burchardkai (l.) und am Eurogate (r.) entladen. Quelle: dpa

Börsenprofis beurteilen die Konjunktur im Euro-Raum so zuversichtlich wie seit über drei Jahren nicht mehr. Das Barometer dazu kletterte im Juni etwas stärker als erwartet um 7,1 auf 28,1 Punkte und damit das vierte Mal in Folge, wie die Investment-Beratungsfirma Sentix am Montag zu ihrer Umfrage unter 1139 Anlegern mitteilte. Das ist zugleich der höchste Stand seit Februar 2018.

„Die Wirtschaft in der Euro-Zone ist weiter auf Kurs, die schmerzlichen Folgen des Corona-Jahres hinter sich zu lassen“, erklärte Sentix-Geschäftsführer Manfred Hübner. Die Öffnungen von Handel, Gastronomie und Tourismus in den vergangenen Wochen zeigten ihre Wirkung.

Zum einem sorge die Boom-ähnliche Situation in der Industrie für Impulse. Zudem belebe der geldpolitische Kurs der Europäischen Zentralbank (EZB) mit einer üppigen Liquiditätsversorgung die Konjunktur. Allerdings sorge die Situation auch für steigende Preise und Inflationserwartungen, was die Notenbanken auf neuen Kurs bringen dürfte, sagte Hübner. „Die EZB wird sich der Diskussion über eine Abkehr von der sehr expansiven Politik wohl nicht mehr lange entziehen können.“

Auch in Deutschland belebt sich die Konjunktur. Der Sentix-Index stieg auf den höchsten Wert seit Februar 2018. „Dennoch wird es spannend sein zu sehen, wie lange die Öffnungseuphorie anhält und wie sich der Handel mittelfristig weiterentwickelt, sollte beispielsweise die Maskenpflicht weiter Bestand haben.“

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%