WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Stromanbieter RWE- und E.ON-Aktien überwinden Schwäche

Die Strombranche meldet sich zurück: Die RWE-Titel stiegen um bis zu 4,9 Prozent, E.ON erreichte den höchsten Stand seit Anfang Mai. Auslöser war der erneute kräftige Anstieg des Strompreises.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
E.ON-Aktien markierten mit 13,89 Euro den höchsten Stand seit Anfang Mai. Quelle: dpa

Frankfurt Ermuntert von einem erneuten kräftigen Anstieg des Strompreises haben Anleger am Donnerstag bei Versorgern zugegriffen. Die Aktien von RWE und E.ON überwanden ihre anfängliche Schwäche und setzten sich an die Spitze des Dax.

RWE stiegen um bis zu 4,9 Prozent auf ein Drei-Monats-Hoch von 26,29 Euro, E.ON markierten mit 13,89 Euro sogar den höchsten Stand seit Anfang Mai. Der europäische Branchenindex erreichte mit 272,43 Punkten ein Dreieinhalb-Monats-Hoch. "Der vergessene Sektor meldet sich eindrucksvoll - zumindest kurzfristig - zurück", sagte ein Börsianer.

Der Preis für eine Megawattstunde Strom zur Lieferung in einem Jahr stieg in Deutschland um 2,1 Prozent und war mit 39,55 Euro so hoch wie zuletzt Ende April. Grund hierfür seien unter anderem die im Herbst zurückgehenden Sonnenstunden, die das Angebot an Solarstrom verknappten, sagte ein Börsianer. Außerdem spekulierten Anleger auf baldige Reformen beim Erneuerbare Energien Gesetz (EEG).

Parallel zu den steigenden Strompreisen verteuerten sich auch die Verschmutzungszertifikate. Sie stiegen um bis zu 6,8 Prozent auf ein Acht-Monats-Hoch von 5,64 Euro je Tonne ausgestoßenes CO2. Mit CO2-Zertifikaten erwerben Unternehmen das Recht, Treibhausgase auszustoßen. Der Handel soll einen Anreiz dafür schaffen, das Geld in eine klimafreundliche Modernisierung der Produktion zu stecken.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%