TecDax-Unternehmen S&T S&T-Chef hält Komplettübernahme durch Foxconn für möglich

Exklusiv

Langfristig sei eine Komplettübernahme der österreichischen S&T durch den chinesischen Apple-Zulieferer möglich, sagte S&T-Chef und Großaktionär Hannes Niederhauser.

Eine Foxconn-Fabrik in Wuhan, Provinz Hubei. Quelle: REUTERS

Der TecDax-Wert S&T könnte in Zukunft komplett zu Foxconn gehören. Langfristig sei eine Komplettübernahme des österreichischen Unternehmens durch den chinesischen Apple-Zulieferer möglich, sagte S&T-Chef und Großaktionär Hannes Niederhauser im Interview mit der BörsenWoche, dem Finanzbrief der WirtschaftsWoche. „Ich gehe davon aus, dass Foxconn uns komplett übernimmt, wenn wir uns schlecht entwickeln und der Aktienpreis deutlich fällt“, so Niederhauser gegenüber der wöchentlich erscheinenden BörsenWoche. Foxconn hatte im Oktober S&T zugesagt, über ihre Tochter Ennoconn Corporation bei einer Kapitalerhöhung mitzuziehen. Damit steigen die Chinesen zum S&T-Hauptaktionär mit 29,4 Prozent der Aktien auf.

Das IT-Haus aus Linz ist erst seit September im deutschen Technologiewerte-Index. Wenig später überraschte S&T mit der Ankündigung, den kriselnden Augsburger Computerbauer Kontron übernehmen zu wollen. Im Zuge dieser Übernahme wurden auch die Pläne für den Einstieg von Foxconn bei S&T bekannt.

Sie lesen eine Vorabmeldung aus der aktuellen BörsenWoche, dem Finanzbrief der WirtschaftsWoche. Mit demWiWo-Digitalpass erhalten Sie freien Zugang zur aktuellen BörsenWoche. Alle Abo-Varianten finden Sie auf unserer Info-Seite.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%