WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Topix, Nikkei und Co. Autoaktien lasten auf Nikkei-Index

Der Nikkei-Index verlor am Mittwoch bis zum Mittag 0,3 Prozent auf 22.436 Punkte. Der Autobauer Toyota verbuchte in den USA ein Absatzminus.

Passanten vor einer elektronischen Börsenanzeigetafel. Quelle: AP

TokioDie US-Absatzzahlen japanischer Autobauer haben am Mittwoch die Stimmung an der Tokioter Börse eingetrübt. Der Nikkei mit den 225 Standardwerten verlor bis zur Mittagspause 0,3 Prozent auf 22.436 Punkte, während der breiter aufgestellte Topix um 0,3 Prozent auf 1769 Zähler nachgab.

Mehrere Autokonzerne mussten im April in den USA ein Absatzminus verbuchen. Dies betraf etwa Toyota. Die Aktie verbilligte sich um 0,7 Prozent. Bei Honda betrug das Minus 2,5 Prozent.

Die Elektronikteilehersteller Murata Manufacuring und TDK legten um 1,7 Prozent beziehungsweise 0,3 Prozent zu, weil der iPhone-Hersteller Apple mit seinen Quartalszahlen die Erwartungen von Analysten übertroffen hatte.

Auf dem Devisenmarkt kostete der Dollar im Vergleich zur japanischen Währung 109,67 Yen. Für einen Euro waren 1,2003 Dollar fällig. Der Schweizer Franken wurde im Vergleich zum Greenback mit 0,9958 und zum Euro mit 1,1954 bewertet.

Diesen Artikel teilen:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%