WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Topix, Nikkei & Co Handelsstreit bleibt Hauptthema an Asiens Börsen

In Tokio verlor der Nikkei-Index 0,5 Prozent auf 22,222 Punkte. Der MSCI-Index für die asiatischen Märkte außerhalb Japans gab 0,3 Prozent nach.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Sydney Der Handelsstreit zwischen den USA und China bleibt auch am Dienstag das wichtigste Thema an den asiatischen Aktienmärkten. Das US-Repräsentantenhaus hatte zuvor mit überwältigender Mehrheit ein Gesetz verabschiedet, das schärfere Kontrollen für ausländische Investoren vorsieht.

„Wir bleiben dabei, dass ein umfassender ,Handelskrieg' wenig wahrscheinlich ist, wenn auch die Gefahr anscheinend gestiegen ist, dass es doch dazu kommt“, sagte JP-Morgan-Volkswirt David Hensley. Die jüngsten US-Zolldrohungen gegen China summierten sich auf mehr als ein Drittel der chinesischen Exporte in die USA. „Wenn es dazu kommt, und wenn sich die Handelspartner der USA wehren, wäre das ein signifikanter Schock für die Weltwirtschaft, der zu steigender Inflation und geringerem Wachstum führt.“

Der MSCI-Index für die asiatischen Aktienmärkte außerhalb Japans gab 0,3 Prozent nach. Der Index der Börse Shanghai fiel um 0,2 Prozent, in Tokio verlor der 225 Werte umfassende Nikkei-Index 0,5 Prozent auf 22,222 Punkte.

Der Yen legte zu, ein Dollar kostete 109,85 Yen. Der Euro wurde kaum verändert zum späten New Yorker Handel mit 1,1651 Dollar gehandelt. Der Schweizer Franken wurde mit 0,9902 Franken je Dollar und 1,1541 Franken je Euro gehandelt.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%