WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Topix, Nikkei & Co Japans Börsen fester - Chinas Handelsoffensive beflügelt

Chinas Präsident Xi Jinping verspricht eine Senkung von Importzöllen unter anderem auf Autos. Das sorgt unter den Anlegern in Fernost für Zuversicht.

TokioChinas jüngste Pläne in der Handelspolitik haben am Dienstag die japanischen Börsen beflügelt. Präsident Xi Jinping versprach zur Erleichterung der Märkte eine Senkung von Importzöllen unter anderem auf Autos sowie den Schutz geistigen Eigentums ausländischer Firmen.

US-Präsident Donald Trump hatte noch am Sonntag erklärt, dass er mit Zugeständnissen der Volksrepublik rechne. Der Handelsstreit zwischen den beiden größten Volkswirtschaften der Welt hatte den Aktienhandel zuletzt belastet. Nun stieg der 225 Werte umfassende Nikkei-Index in Tokio um 1,1 Prozent auf 21.913 Punkte. Der breiter gefasste Topix-Index gewann 0,9 Prozent auf 1740 Zähler.

Gefragt waren vor allem die Titel japanischer Autohersteller: Toyota und Nissan verteuerten sich um jeweils etwa zwei Prozent, Mazda um ein Prozent.

Dollar und Euro legten nach Xis Rede jeweils rund 0,4 Prozent zu: Die US-Devise wurde zu 107,25 Yen gehandelt, die europäische Gemeinschaftswährung zu 132,04 Yen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%