WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Topix, Nikkei und Co. US-Job-Daten treiben den Nikkei aufwärts

Der US-Arbeitsmarkt brummt - das macht sich auch an den Börsen bemerkbar. In Asien ziehen die Kurse zum Wochenstart ins Plus.

Vor einem Börsenvideofenster in Tokio Quelle: AP

TokioPositive US-Arbeitsmarktdaten haben an der Börse in Japan am Montag für Kauflaune gesorgt. Der Leitindex Nikkei stieg bis zum frühen Nachmittag um 1,3 Prozent auf 21.742 Punkte. Der breiter gefasste Topix-Index legte 1,15 Prozent auf 1735 Zähler zu.

Auch an anderen Aktienmärkten in Asien ging es aufwärts. Der MSCI-Index für asiatische Aktien außerhalb Japans notierte 1,35 Prozent höher.

Ein brummender Jobmotor in den USA hatte bereits am Freitag die New Yorker Börsen beflügelt. Mit 313.000 neuen Stellen verzeichnete der Arbeitsmarkt im Februar den stärksten Zuwachs seit mehr als eineinhalb Jahren. Experten hatten mit 200.000 gerechnet.

Die für die Inflationsentwicklung wichtigen Stundenlöhne legten im Schnitt um 0,1 Prozent zum Vormonat zu. Experten hatten mit einem Wert von plus 0,2 Prozent gerechnet. Wegen des vergleichsweise schwachen Lohnwachstums kamen bei den Anlegern keine neuen Zinssorgen auf.

Der Euro tendierte in Fernost etwas fester. Er wurde mit 1,2321 Dollar gehandelt. Zur japanischen Währung notierte der Dollar mit 106,6 Yen etwas schwächer.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%