WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

US-Bankenaufsicht OCC Bitcoin ist keine Bedrohung für US-Banken

Seit Jahresbeginn hat sich die Währung um das 19-fache verteuert. Trotzdem gibt der neue Chef der US-Bankenaufsicht OCC Entwarnung. Nach seinen Angaben bestehe keine Gefahr für das amerikanische Bankensystem.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Obwohl sich die Kryptowährung seit Jahresbeginn um das 19-fache verteuert hat, sieht die US-Bankenaufsicht OCC keine Gefahr für das Bankensystem. Quelle: dpa

Washington Der neue Chef der US-Bankenaufsicht OCC sieht nach eigenen Angaben die Internet-Währung Bitcoin nicht als Bedrohung für das amerikanische Bankensystem. „Die meisten Banken haben sich von der Währung ferngehalten“, sagte Joseph Otting am Mittwoch bei seiner ersten offiziellen Pressekonferenz. „Sie scheint nicht ins Bankensystem vorgedrungen zu sein.“ Allerdings werde die Entwicklung genau beobachtet. Seit Jahresbeginn hat sich die digitale Währung Bitcoin um das 19-fache verteuert. Das weckt Sorgen vor einer Blase. Die OCC ist eine von mehreren Aufsichten für die Wall Street und befasst sich unter anderem mit Geldwäsche und Banksatzungen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%