US-Börsen Wall Street eröffnet leichter

Auch zur Wochenmitte legt sich die Nervosität der Anleger an der Wall Street kaum. Im Fokus der Investoren stehen die Snap-Aktien, die zum Handelsstart deutlich zulegen können.

Wird sich die Rekordserie der Aktienindizes in dieser Woche fortsetzen? Am Montag sah es nicht danach aus. Quelle: Bloomberg

New YorkDer große Ausverkauf, den wir gesehen haben, ist zwar vorbei, sagte ein Börsianer. Aber im Moment herrscht noch die Angst vor einem Nachbeben vor. Fed-Notenbanker Robert Kaplan erklärte, die Turbulenzen schadeten der Wirtschaft nicht und könnten sogar heilsam sein. Historisch betrachtet seien die Marktbewertungen "relativ hoch". Im Anfangsgeschäft fiel der Dow Jones um 0,5 Prozent auf 24.785 Punkte, kletterte dann aber wieder auf den Dienstagsschluss. Auch der S&P500 und der Nasdaq-Composite büßten zunächst je etwa 0,5 Prozent ein, ehe sie leicht aufholten. Die Schwankungsanfälligkeit dürfte hoch bleiben, sagten Händler.

Zu der Unsicherheit unter den Investoren trägt laut Händlern auch der Haushaltsstreit in Washington bei, wo Demokraten und Republikaner bis Donnerstag eine Einigung erreicht haben müssen, wenn sie einen erneuten Regierungsstillstand verhindern wollen.

Im Dow zogen Disney um ein Prozent an. Das Geschäft in den Freizeitparks und mit Kreuzfahrten läuft gut, so dass Umsatz und Gewinn im abgelaufenen Quartal stiegen.

Nach einem besser als erwartet ausgefallenen Quartalsbericht standen die Aktien von Snap mit einem Plus von 24 Prozent im Rampenlicht. Der Anbieter der Kommunikations-App Snapchat hatte mehr Neukunden gewonnen als erwartet. 

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%