WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

US-Softwarehersteller McAfee plant angeblich Rückkehr an die Börse

Die Eigentümer wollen den Spezialisten für Cybersicherheit laut einem Bericht wieder an die Börse bringen. McAfee könnte eine Milliardenbewertung erzielen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Das Unternehmen ist im Besitz der Finanzinvestoren TPG und Thoma Bravo (51 Prozent) sowie von Intel (49 Prozent). Quelle: dpa

New York Der amerikanische Hersteller von Computersicherheitssoftware McAfee plant einem Medienbericht zufolge die Rückkehr an die Börse. Bei einem Sprung auf das Handelsparkett könnte das Unternehmen mindestens eine Milliarde Dollar einnehmen, berichtet das „Wall Street Journal“ am Mittwoch unter Berufung auf mit den Plänen vertraute Personen.

Die Emission könnte McAfee mit über fünf Milliarden Dollar an der Börse bewerten. Der Konzern lehnte eine Stellungnahme zu dem Bericht ab.

McAfee stellt Antivirus-, Netzwerk- und Computersicherheitssoftware und -hardware her. Das Unternehmen ist im Besitz der Finanzinvestoren TPG und Thoma Bravo (51 Prozent) sowie Intel (49 Prozent).

Mehr: Der Fall des Juweliers Wempe zeigt, wie teuer Erpressung mit Ransomware sein kann. Zahlreiche Unternehmen haben bereits negative Erfahrungen gemacht.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%