Vapiano-Aktien Anleger bekommen Appetit auf Vapiano

Kaufempfehlungen gleich mehrerer Analysten haben den Börsenkurs der Restaurant-Kette Vapiano nach oben steigen lassen. Der Grund für die Kaufempfehlungen: Vapianos Engagement auf dem Take-Away-Markt.

Welche Kette macht die beste Pizza?

Nach einer Reihe von Kaufempfehlungen haben die Anleger am Montag bei Vapiano zugegriffen. Die Aktien kletterten in der Spitze um acht Prozent auf 22,89 Euro, halbierten bis zum frühen Nachmittag ihre Gewinne aber etwa. Damit blieben die Aktien unter dem Ausgabekurs von 23 Euro.

Berenberg, Jefferies und Kepler Cheuvreux hatten die Aktien zum Kauf empfohlen. Neben dem Angebot günstiger frisch zubereiteter italienischer Pasta steige Vapiano nun auch in den sehr rentablen Take-Away-Markt ein, schrieben die Analysten von Kepler Cheuvreux. Dies dürfte zu einer Verdoppelung der Umsätze und höheren Gewinnen führen.

Als Kursziel nannten sie 25,20 Euro. Auch Jefferies erwartet ein weiter starkes Wachstum sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn. Ihre Kaufempfehlung versehen die Analysten mit einem Kursziel von 25 Euro. Allerdings sehen sie auch einige Risiken. Unter anderem könnte es schwierig sein Standorte für Neueröffnungen zu akzeptablen Mieten zu finden.

Wie Berenberg zählte auch Jefferies zu den Organisatoren des Börsengangs Ende Juni. Berenberg empfiehlt Vapiano mit einem Kursziel von 27 Euro zum Kauf.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%