WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Wachstumswerte Die spannendsten Tech-Aktien für Mutige

Seite 7/11

Umweltfreundliche Brandhemmer und Qualitätsüberwachung

Nabaltec und Viscom

Nabaltec - Erfolgreicher Spezialchemiker für umweltfreundliche Brandhemmer

Was machen Sie? Flammhemmende Füllstoffe, etwa als Kabel- oder Gehäuseisolierung. Ohne Schutzhülle würden Kabel in Laptops und Handys brennen. Basis ist Aluminium-Hydroxid; anders als herkömmliche Flammhemmer frei von Asbest und Schwermetall.

Umsatz und Gewinne

Seit Ende 2006 konnte Nabaltec den Umsatz um 60 Prozent steigern und den operativen Gewinn verdreifachen, nur 2009 brach der Umsatz um 25 Prozent ein. Nabaltec ist Marktführer, 70 Prozent Gewinnwachstum bis 2018 sind drin.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Bewertung

    Der Buchwert liegt mit 7,00 Euro nur knapp unter dem Kurs, das KGV ist moderat.

    Was treibt den Kurs?

    Positiv: Eine Anleihe über 30 Millionen Euro zu 6,5 Prozent wurde ersetzt durch Papiere über 50 Millionen Euro, die nur noch rund 3,5 Prozent kosten – Finanzierung auf Jahre gesichert und Kapitalkosten gesenkt.

    Positiv: Umweltfreundliche Flammhemmer sind gefragt, Schub brächte ein Ausbau in Asien.

    Plus/Minus

    + Die Markteintrittsbarriere ist hoch, weil energiefressende Produktion. In Schwandorf nutzt man günstigen Strom einer Müllverbrennungsanlage; das Werk in Texas profitiert von billigem US-Schiefergas.

    - Umsätze und Gewinne schwanken extrem, Kapitaleinsatz ist hoch. Verluste können bei schwacher Konjunktur ausufern.

    - Der starke Euro (Exportanteil 70 Prozent) könnte Gewinn kosten.

    Fazit

    Wette auf eine starke Weltkonjunktur 2014

    Viscom - Mit den optischen Inspektionssystemen des Unternehmens aus Hannover sichern Autozulieferer die Qualität ihrer Elektronikfertigung

    Was machen Sie? Viscom fertigt optische und röntgentechnische Inspektionssysteme für die Elektronikfertigung und zählt weltweit zu den führenden Anbietern. Die Produkte des 1984 in Hannover gegründeten Unternehmens werden in allen Bereichen der Elektronikfertigung eingesetzt. Die größte Kundengruppe sind die Zulieferer der Automobilindustrie, von denen etwa zwei Drittel der Aufträge kommen.

    Umsatz und Gewinne

    Abgesehen vom Crashjahr 2009, als das Geschäft von Viscom um rund 60 Prozent einbrach, hat sich der Umsatz seit 2005 bei etwa 50 Millionen Euro eingependelt. Die Gewinnmarge war zuletzt rückläufig, sollte sich jetzt aber bei gut zehn Prozent stabilisieren. Spürbares Wachstum stellt das Management wieder für 2014 in Aussicht. Angepeilt wird dann eine Steigerung des Umsatzes um rund zehn Prozent. Dafür sorgen sollen neue Umsatzfelder außerhalb der Automobilzuliefererindustrie und der Ausbau des Geschäfts in Asien.

    Bewertung

    Die Aktie ist mit einem für 2013 geschätzten Kurs-Gewinn-Verhältnis von 20 nicht billig. Die optisch hohe Bewertung relativiert sich mit Blick auf die solide Eigenkapitalquote (87,5 Prozent), die hohe Netto-Cashposition (23 Millionen Euro) und die gute Dividendenrendite (4,3 Prozent).

    Was treibt den Kurs?

    Positiv: Das Unternehmen wandelt 22,6 Millionen Euro gebundene Kapitalrücklagen in freie Kapitalrücklagen über eine Erhöhung des Grundkapitals ohne Ausgabe neuer Aktien. Der Betrag aus der anschließenden Kapitalherabsetzung könnte vom Frühjahr 2014 an über Dividenden oder Aktienrückkäufe an die Aktionäre fließen.

    Negativ: Die starke Abhängigkeit von Kunden aus der Automobilzuliefererindustrie und die starke Ausrichtung auf Europa bremsen aktuell das Wachstum.

    Plus/Minus

    + Materialschwächen und Produktionsfehler können erhebliche Kosten für Hersteller bedeuten. Qualität ist ein wichtiger Wettbewerbsfaktor geworden. Entsprechend muss verstärkt in Systeme und Prozesse zur Qualitätssicherung investiert werden.

    + Starke Marktstellung und langjährige Kundenbeziehungen.

    - Starke Abhängigkeit von Kunden aus der Autozuliefererindustrie.

    Fazit

    Viscom lockt derzeit nicht mit sprunghaftem Wachstum, dafür aber mit soliden Finanzkennzahlen und einer guten Dividendenrendite

    Inhalt
    Artikel auf einer Seite lesen
    © Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%