WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Wall Street S&P 500 nach Rekordhoch im Minus – Moderna-Aktie verliert mehr als sieben Prozent

Anleger bleiben vor der bevorstehenden Fed-Sitzung am Mittwoch vorsichtig. Dort könnte eine geldpolitische Trendwende erfolgen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
An den US-Börsen geht die Party weiter. Quelle: AP

US-Anleger haben am Montag trotz solider Firmenbilanzen Aktien nur mit spitzen Fingern angefasst. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte lag 0,2 Prozent höher bei 35.874 Punkten. Der breiter gefasste S&P 500 sprang zunächst auf ein Rekordhoch von 4620 Zählern, gab dann aber 0,1 Prozent nach. Der Index der Technologiebörse Nasdaq notierte ebenfalls etwas schwächer bei 15.441 Punkten.

Der Fokus der Anleger liegt Händlern zufolge auf der bevorstehenden Fed-Sitzung, bei der die Zentralbank am Mittwoch voraussichtlich die Reduzierung ihres monatlichen Anleihekaufprogramms ankündigen wird. Diese im Fachjargon als Tapering bekannte Operation zum Herunterfahren der Anleihenkäufe markiert eine geldpolitische Trendwende, die an den Finanzmärkten bereits Spekulationen auf eine Zinserhöhung im nächsten Jahr auslöste.

Die Einigung zwischen der EU und den USA im Streit um Stahl- und Aluminiumimporte ermunterte Anleger zum Einstieg in den Sektor. Ohne diese wären zum 1. Dezember Strafzölle auf US-Produkte wie Whiskey oder Motorräder fällig geworden. Die Titel von Harley-Davidson zogen um mehr als zehn Prozent an.

Blick auf weitere Einzelwerte

Moderna: Aktien von Moderna fallen um bis zu sieben Prozent, nachdem der Konzern nun länger als erhofft auf eine mögliche Zulassung seines Corona-Impfstoffes für Jugendliche in den USA warten muss. Der entsprechende Prüfprozess für die Altersgruppe zwölf bis siebzehn Jahre dürfte nicht vor Januar abgeschlossen werden.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Novavax: Die vorläufige Zulassung des Coronavirus-Impfstoffs in Indonesien beschert der Pharmafirma einen Kurssprung. Die Novavax-Aktien stiegen um gut fünf Prozent. Indonesien ist das erste Land, dass dieses Serum freigibt.

    Coca-Cola: Der US-Getränkeriese übernimmt den Sportgetränkehersteller BodyArmor vollständig. Für den Restanteil an BodyArmor-Aktien habe Coca-Cola 5,6 Milliarden Dollar bezahlt, teilte der Konzern mit. BodyArmor wird durch den Deal mit etwa 6,6 Milliarden Dollar bewertet und soll als separates Geschäft innerhalb der nordamerikanischen Betriebseinheit geführt werden. Coca-Cola-Aktien verloren 0,6 Prozent.

    Microsoft und Apple: Investoren machten bei den Aktien von Microsoft Kasse. Die Papiere des Software-Konzerns verloren rund ein Prozent, ebenso wie Apple-Aktien.

    © Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%