WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen
Engelmanns Eigenhandel

Inflation am Käsestand

Seite 3/3

Der Gouverneur der Quelle: dapd

Damals gab er in einem Interview mit der Börsen-Zeitung zu Protokoll, der Ankauf von Staatsanleihen durch die Europäische Zentralbank berge "erhebliche stabilitätspolitische Risiken" - klarer konnte der Bundesbanker seine Kritik an den außergewöhnlichen Maßnahmen, die die EZB zur Stabilisierung der dysfunktionalen Märkte für Staatsanleihen jener auf finanziellen Schlingerkurs geratenen Staaten der Euro-Zone beschlossen hatte, kaum formulieren. Ob diese Haltung ihm nun bei der Berufung auf den Notenbanker-Olymp zum Verhängnis wird?  

Harter Job

Egal wer von beiden Kandidaten am Ende das Rennen macht: Eine leichte Aufgabe steht dem Nachfolger Trichets nicht bevor. Die Inflation in Schach zu halten, den Wert der Gemeinschaftswährung zu erhalten und dabei gleichzeitig Europa beim Weg aus der Krise zu unterstützen, dürfte einen geldpolitischen Spagat erster Güte erfordern. Ich habe meine Wahl auf jeden Fall schon getroffen: Ob Weber oder Draghi, bis auf weiteres esse ich wieder den bereits geriebenen Tüten-Parmesan aus dem Supermarkt nebenan. Für 99 Cent das Kilo. Oder waren es 99 Cent je 100 Gramm?  Egal! Erst wenn Trichets Nachfolger die Käsepreise in der Kleinmarkthalle wieder im Griff hat, "möpselt" es bei mir daheim wieder nach frischem Parmesan! Von mir aus auch nach "Fromaasch de Brie".

Hinweis: Herr Engelmann ist Mitarbeiter der Citigroup in Deutschland. Der von ihm verfasste Text gibt allein seine persönliche Meinung wieder und ist keine Analyse, Beratung oder Empfehlung der Citigroup.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
Zur Startseite
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%