WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen
Engelmanns Eigenhandel

Wiederholt sich die Geschichte?

Seite 2/3

Auch am kurzen Ende des Laufzeitenspektrums kam es zu einem starken Rückgang der Renditen. Auslöser für den Kursanstieg deutscher Bundesanleihen dürften größtenteils die sich wieder verstärkenden Sorgen um den finanziellen Zustand der Euro-Land Peripherie gewesen sein, die das zuvor durch die Handelsräume geisternde Inflationsgespenst an Schrecken haben verlieren lassen. Doch scheint es mir auch so, als ob sich Geschichte wiederholen könnte, und zwar in Bezug auf die Geldpolitik der EZB.   Radikale Wende 2008   Erinnern wir uns: Steigende Rohstoffpreise hatten die EZB im Sommer des Jahres 2008 dazu veranlasst, den Leitzins von vier auf 4,25 Prozent anzuheben - und das zu einer Zeit, zu der die amerikanische Notenbank Federal Reserve (FED) ihren Leitzins, die sogenannte "FED Funds Rate", angesichts der sich zuspitzenden "Subprime-Krise" schon mehrfach gesenkt hatte.

Nachdem die amerikanische Investment Bank Lehman Brothers im Herbst desselben Jahres Konkurs anmelden musste, vollzog die EZB im Oktober 2008 eine radikale Wende ihrer Zinspolitik und senkte den Leitzins um ein halbes Prozent. Im Gefolge sollte der Hauptrefinanzierungssatz sogar bis auf die Rekordmarke von einem Prozent fallen. Mittlerweile mehren sich die Indizien, dass auch die Zinserhöhung vom 7. April dieses Jahres nicht der Beginn einer Reihe von Zinserhöhungen gewesen sein könnte, sondern vielmehr ein einmaliges Ereignis. Ein Vergleich mit der Situation an den Märkten im Jahre 2008 fördert erstaunliche Parallelen zu Tage:    

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%