WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Aktien, Anleihen, Fonds Die Anlagetipps der Woche

Seite 2/4

Aktientipp: Gesco - Maschinen für die neue Dynamik

Der Industrieverband DIHK hebt die Prognose für das Wachstum der deutschen Wirtschaft an. Schon im vergangenen Jahr hat Deutschland mit plus 1,6 Prozent stärker zugelegt als erwartet. Offensichtlich wirkt der Cocktail aus niedrigen Zinsen, schwachem Euro und günstigen Energiepreisen belebend auf die Konjunktur – und damit besonders auf den konjunktursensiblen Maschinenbau. Zugute kommt die Dynamik der Beteiligungsgesellschaft Gesco, in der 17 mittelständische Unternehmen stecken, vor allem aus dem Werkzeug- und Maschinenbau.

Im vergangenen Jahr litt Gesco unter dem schwachen Abschneiden zweier Tochtergesellschaften und den Folgen der Russlandkrise. Seit einigen Wochen aber zeichnet sich eine Stabilisierung ab. Um 4,6 Prozent nahmen die Neubestellungen in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres (bis 31. März) zu. Die bisher geplanten knapp 460 Millionen Euro Jahresumsatz sollten kein Problem sein.

Gesco Chart

Und ginge es nach der Wachstumsprognose des Branchenverbands VDMA, so könnte Gesco in der nächsten Saison (bis März 2016) an die 470 Millionen kommen. Zusätzlich dürfte das Geschäftsvolumen bis dahin durch ein oder zwei Zukäufe wachsen. Mit 45 Prozent Eigenkapitalquote ist Gesco finanziell gut gerüstet.

Die Geschäftsbelebung dürfte dazu beitragen, dass auch die Margen wieder etwas höher werden. Schon im Herbstquartal verdienten die Gesco-Unternehmen bei gleichem Umsatz etwas mehr. Nach 15 Millionen Euro im laufenden Jahr sollte der Nettogewinn danach in Richtung 18 Millionen klettern.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%