WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Art Report Die gefragtesten Künstler der Welt

Seite 3/7

Ai Weiwei - Die Kern-Botschaft

Ai Weiwei

Es knirschte, es knackte, es prasselte: Mehr als 100 Millionen Sonnenblumenkerne hatte er ausschütten lassen, kniehoch verteilt auf einer Fläche von tausend Quadratmetern, mitten in der Eingangshalle des Museums Tate Modern. „Sunflower Seeds“ lautete der prosaische Titel der Arbeit, die Ai Weiwei im Oktober 2010 in Londons Ausstellungshalle am Südufer der Themse installierte. Keine echten Sonnenblumensamen – sondern naturgetreue Nachbildungen aus Porzellan. Zwei Jahre hatten mehr als 1000 professionelle Porzellanmacher aus einem südchinesischen Dorf an den Kernen gearbeitet, jeden einzeln geformt, gegossen, gebrannt, bemalt und wieder gebrannt. Zwei oder drei habe er selbst bemalt, sagt Ai, „aber nicht besonders gut“. Doch darauf kommt es dem 54-jährigen Chinesen auch nicht an. Er will nicht Kunst von überwältigender Schönheit schaffen. Sondern aufmerksam machen auf gesellschaftliche Missstände – etwa die Billigproduktion in seiner Heimat.

Art Report - Wer 2011 die größten Sprünge gemacht hat

Ai forderte die Besucher auf, ihre Reaktionen auf seine Kern-Botschaft per Twitter in die Welt zu tragen. Und ihre Fragen an den Künstler auf Video aufzuzeichnen. „Kunst“, sagt Ai Weiwei, „ist vor allem Kommunikation.“ Das kommt an – bei Kuratoren und Sammlern. Und schlägt sich auch auf die Preise nieder: „Rezessions- und Inflationsängste lassen viel Geld in den Kunstmarkt fließen“, sagt Art-Report-Autor Manfred Schumacher. Das gilt inzwischen auch für die Werke Ais: Der politische Trubel und die vielen Ausstellungen haben die Preise für seine Arbeiten weiter in die Höhe schnellen lassen. Im Februar 2011 fand ein 100-Kilogramm-Haufen der Porzellankerne den Weg ins Auktionshaus Sotheby’s. Und erzielte – als eine von neun Mini-Nachbildungen der Original-Installation – einen Preis von 415 000 Euro. Der Materialwert lag geringfügig darunter: bei rund vier Euro.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%