Banken im Vergleich Wo Sie die günstigsten Girokonten finden

Die Kosten für Girokonten unterscheiden sich von Bank zu Bank. Ein exklusiver Vergleich zeigt, wo es günstige Konten gibt - und worauf Sie beim Wechsel achten sollten.

Quelle: Getty Images

Die Commerzbank wirbt mit einer "Zufriedenheitsgarantie", beim 123 Girokonto der Santander Bank gibt es einen Aktiv- und Treuebonus. Der Kampf der Geldinstitute um die Spargroschen der Kunden ist in vollem Gang.

Während früher hohe Gebühren für normale Girokonten anfielen, bekommen Sparer mittlerweile oft noch Geld von ihrer Bank, wenn sie ein neues Konto eröffnen. Trotzdem sind die Kontoführungsgebühren bei einzelnen Banken und Sparkassen sehr unterschiedlich.

Die FMH Finanzberatung aus Frankfurt hat für WirtschaftsWoche Online daher den Markt analysiert und die günstigsten Angebote herausgefiltert - sowohl für klassische Filialbanken als auch für reine Onlineanbieter.

Die günstigsten Filialkonten für Neukunden

Auffällig ist, dass mittlerweile viele Banken und Sparkassen Konten zum Nulltarif im Angebot haben. Zwar sind diese oft an bestimmte Bedingungen geknüpft, wie beispielsweise den Gehaltseingang. Dennoch kann es sich aus Wettbewerbsgründen keiner mehr leisten, kein Gratis-Konto mehr im Angebot zu haben. Das gilt nicht nur für Direktbanken, sondern auch für Filialbanken.

Bonus macht den Unterschied

Umso wichtiger sind die Vorteilsangebote der Banken. "Die Bonuszahlung bei Eröffnung des Kontos ist oft das einzige Unterscheidungsmerkmal zwischen verschiedenen Girokonten", sagt Max Herbst, Inhaber der FMH Finanzberatung. Daher würden diese Angebote immer wichtiger, wenn es um die Gewinnung neuer Kunden geht.

Dass die Institute erst mal einiges an Geld ausgeben müssen, um Kunden anzulocken, scheint zweitrangig. Holger Hohrein, der Finanzvorstand der comdirect, gab bei der Präsentation der diesjährigen Jahreszahlen der Commerzbank-Tochter einen Einblick in die Preispolitik der Banken: "Angesichts des niedrigen Zinsniveaus dauert es jetzt ein paar Jahre länger, bis sich ein neues Girokonto für uns rechnet."

Die günstigsten Online-Konten für Neukunden

Dennoch können Kunden davon ausgehen, bei einem Wechsel des Girokontos weiterhin einen monetären Willkommensgruß zu bekommen. Und das nicht nur bei den Online-Banken.

Auch die Commerzbank beispielsweise begrüßt ihre neuen Kunden seit November 2012 mit 50 Euro Eröffnungsbonus. Wer nicht zufrieden ist, bekommt sogar noch mal 50 Euro dazu - die sogenannte Zufriedenheitsgarantie. Was bei der Konkurrenz nicht sonderlich gut ankam, ist laut Deutschlands zweitgrößter Bank ein Erfolgsmodell.

Neukunden sind was wert

Rund 700.000 Girokonten seien seitdem eröffnet worden, erklärt eine Sprecherin der Bank auf Nachfrage, davon seien mehr als die Hälfte kostenlose Konten. Und zufrieden sind die neuen Kunden offenbar auch.

"Die Zufriedenheitsgarantie wurde seit dem genau 74 Mal in Anspruch genommen", so eine Sprecherin der Bank. Man habe in dieser Zeit die Kundenzufriedenheit gesteigert, es gebe also keinen Grund, dass Programm zu beenden.

So denken viele Geldinstitute - lieber einen Bonus zahlen, als keine Neukunden generieren. Auch im Ranking der FMH Finanzberatung haben Bonuszahlungen über die Verteilung der vorderen Plätze entschieden - vor allem bei Angeboten für Neukunden. Allerdings sollten sich Kunden bei der Wahl des Girokontos nicht nur nach den Bonuszahlungen richten.

"Wir haben das Ranking danach erstellt, was ein Girokonto innerhalb von drei Jahren kosten würde", sagt Herbst. Damit würden die Einstiegsgeschenke etwas relativiert, die verschiedenen Angebote vergleichbarer.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%