WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Bondkönig Bill Gross "Ich habe nicht vor, mein Engagement zu drosseln"

Seite 5/5

Die besten Chancen entwickeln sich im Ausland

Die Fed will ihr Anleihekaufprogramm, ihr so-genanntes Quantitative Easing, in diesem Monat beenden. Könnte Yellen angesichts geopolitischer Krisen oder eines massiven Abverkaufs an der Aktienbörse eine vierte Runde starten?

Der politische Rückstoß wäre enorm, und die Fed will, speziell angesichts der bevorstehenden Wahl, ihre Unabhängigkeit erhalten. Sie profitiert davon, dass sie den Ball [die Zinssenkungen] zunächst an die Europäische Zentralbank und zuvor an die Bank of Japan weitergegeben hat. Solange keine Katastrophe eintritt, die ich nicht erwarte, wird es keine vierte Runde geben.

Wo sehen Sie derzeit am Rentenmarkt die besten Chancen?

20 Aktien, die Goldman Sachs für Schnäppchen hält

Die besten Chancen haben sich in den letzten Wochen im Ausland entwickelt. Beachtliche Möglichkeiten eröffnen sich in Mexiko, wo das Schuldenniveau, bei Zinsen im Bereich von sechs Prozent, nur halb so hoch ist wie in den USA. Mexiko ist handelsmäßig an die USA angeschlossen, somit ist es ein sehr sicheres Schwellenland. Dies ist eine der Chancen, die ich im Unconstrained Fund zu nutzen versuchen werde. Ich gehe davon aus, dass der Fonds nach meinem Einstieg schon am Montag einen beachtlichen Anteil – von 10 bis 25 Prozent – an kurzfristigen hochverzinslichen Papieren, die zwischen drei und vier Prozent Rendite bringen, im Portfolio haben wird. Ich, ebenso wie Janus, mag ein- bis dreijährige Hochzinspapiere von Emittenten wie Ally Financial und HCA Holdings. Eine andere Möglichkeit sind Währungen. Der Euro und der Yen fallen; das eröffnet Möglichkeiten, von der relativen Stärke des Dollar zu profitieren. Moderate Short-Positionen gegen den Euro oder den Yen könnten attraktiv sein.

Wo lauern Gefahren am Rentenmarkt?

Länger laufende Unternehmensanleihen könnten problematisch sein. Verizon Communications und Apple waren in den letzten zwölf Monaten die größten Emittenten. Anleihen mit Investmentgrade im 5-, 10- oder 30-jährigen Bereich sind anfällig, nicht wegen einer möglichen Pleite, aber aus Liquiditätsgründen. Wenn Anleger ihr Geld rasch zurückholen wollen, weil sie sich Sorgen machen über die Entwicklungen in der Welt oder das verlangsamte Wachstum in den USA, könnte es in diesem kleinen Theater einen Sturm auf die Ausgänge geben.

Geldanlage



Vielleicht noch ein Wort zum Abschluss?

Ich habe nicht vor, mein Engagement zu drosseln, aber Janus erscheint mir derzeit der rechte Ort zur rechten Zeit für mich. Ich weiß zu schätzen, dass Dick die Dinge so rasch geregelt hat – nämlich im Rahmen von 24 bis maximal 48 Stunden, und ich will ihn sicher nicht enttäuschen.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
Zur Startseite
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%