WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Commerzbank-Chefvolkswirt "Der Bitcoin-Boom trägt den Keim der Zerstörung in sich"

Drei Fragen zur virtuellen Währung Bitcoin an den Chefvolkswirt der Commerzbank, Jörg Krämer.

Jörg Krämer Quelle: Presse

WirtschaftsWoche: Der Kurs der virtuellen Währung Bitcoin hat sich in einem Monat verfünffacht. Woher kommt der steile Anstieg?

Krämer: Die meisten Zentralbanken weiten die Liquidität massiv aus. Das schafft bei vielen Bürgern zu Recht Misstrauen, von dem der Bitcoin als vermeintliche Alternative zum offiziellen Geld profitiert. Spekulanten setzen nun darauf, dass in Zukunft mehr Menschen Bitcoins zum Zahlen benutzen. Die steigende Nachfrage trifft aber auf ein fixiertes Angebot an Bitcoins, sodass der Wechselkurs des Bitcoin gegenüber dem Euro in die Höhe schießt.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Dieses Element gibt es nicht mehr.

Wie entwickelt sich der Kurs weiter?

Der Wechselkurs des Bitcoin hat bereits begonnen zu fallen. Denn der zuvor stark gestiegene Wechselkurs des Bitcoin hat die in Bitcoin ausgedrückten Güterpreise in gleichem Tempo gesenkt. Aber kein Geschäft ist bereit, dauernd die Bitcoin-Preise zu ändern. Das zerstört die Eignung als Transaktionswährung. Der Bitcoin-Boom trägt also den Keim der Zerstörung in sich. Das ist das Problem einer jeden knappen Währung, die keinen Materialwert hat und parallel zu einem gesetzlichen Zahlungsmittel eingeführt wird.

Etabliert sich der Bitcoin als Zahlungsmittel?

Nein. Niemand verwendet eine Währung, die dauernd Achterbahn fährt.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%