WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Gebührenvergleich Die besten Depots für nachhaltige ETF-Sparpläne

Verstärkter Klimaschutz, soziale Aspekte und gute Unternehmensführung rücken immer mehr ins Bewusstsein von Investoren. Die WirtschaftsWoche kürt die besten Depots für nachhaltige ETF-Sparpläne. Quelle: imago images

Börsengehandelte Indexfonds auf ESG-Indizes werden immer stärker nachgefragt, auch wenn es ums regelmäßige Investieren via Sparplan geht. Die WirtschaftsWoche kürt die besten Depots für nachhaltige ETF-Sparpläne.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Verstärkter Klimaschutz, soziale Aspekte und gute Unternehmensführung rücken immer mehr ins Bewusstsein von Investoren. Sie legen immer öfter nachhaltig an. Das zeigen auch aktuelle Daten des Vermögensverwalters Amundi. Stolze 42 Milliarden Dollar flossen in Europa im aktuellen Jahr 2021 schon in nachhaltige ETFs. Davon entfielen 30,4 Milliarden auf nachhaltige Aktien-ETFs und 11,6 Milliarden auf nachhaltige Anleihen-ETFs. Es sind nicht nur institutionelle Investoren, die Wert auf Nachhaltigkeit legen, sondern auch immer mehr Privatanleger.

„Das Thema ESG gewinnt bei unseren Kunden rasant an Zuspruch, es ist definitiv beim Anleger angekommen“, sagt beispielsweise Konstantinos Avramis, Head of Institutional Sales bei FXFlat. „Die Nachfrage ist mittlerweile hoch, und wir nehmen hier kontinuierlich einen weiteren deutlichen Anstieg wahr.“ Bei CapTrader registriert man ebenfalls die „vermehrte Nachfrage nach ESG-Produkten“. Auch bei Sparplänen achten Privatanleger immer öfter auf ESG-Kriterien.

Die drei Buchstaben stehen für „Environment, Social, Governance“. Es geht um die Schonung natürlicher Ressourcen und die Begrenzung des Klimawandels („Environment“). Und um Humankapital, Gesellschaft, nachhaltige Produkte, Menschenrechte, also soziale Aspekte („Social“). Hinzu kommen Wirtschaftsethik, das heißt Unternehmensführung, Transparenz, Vergütungsregeln („Governance“).

Dynamische Entwicklung bei ETF-Sparplänen

Grundsätzlich erfreuen sich auch ETF-Sparpläne wachsender Beliebtheit. In Deutschland gibt es inzwischen 2,49 Millionen ETF-Sparpläne (Stand: April 2021), heißt es bei iShares. Tendenz stark steigend. Das Sparvolumen lag 2020 bei rund 3,6 Milliarden Euro. Diese dynamische Entwicklung setzt sich seit Jahresbeginn fort. Allein im April 2021 wurden in Deutschland 454 Millionen Euro über ETF-Sparpläne in ETFs investiert, das sind 28,4 Prozent mehr als noch im Dezember 2020. Auch hier ist ein starker Anstieg der ESGs. Tendenz stark steigend. Das Sparvolumen lag 2020 bei rund 3,6 Milli-Varianten zu beobachten. „Gerade bei der Geldanlage, mit der sich der Anleger nicht tagtäglich befassen möchte, scheint er offensichtlich Wert auf die Einhaltung von Kriterien zu legen, die im Einklang mit seinem Gewissen sind“, so Avramis.

Das Angebot der Onlinebroker umfasst deshalb immer mehr nachhaltige ETFs, die Anleger regelmäßig besparen können. Die Anzahl der sparplanfähigen ESG-Produkte variiert allerdings stark und auch mit Blick auf die Kosten für die Sparpläne, für spätere Verkäufe und das Depot gibt es Unterschiede. Die FMH Finanzberatung hat exklusiv für die WirtschaftsWoche die besten Depots für nachhaltige ETF-Sparpläne gekürt. Ausgezeichnet wurden die Broker, die Anlegern das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bieten. Scalable Capital, CapTrader, FXFlat und Smartbroker wurden mit der Note „Sehr gut“ ausgezeichnet. Santander, Trade Republic und die Flatex Degiro Bank erhielten ein „Gut“.



Die Gebühren fallen unterschiedlich aus

Der Blick auf die Top-Platzierten zeigt, wie unterschiedlich die Gebühren ausfallen. Während Scalable und Smartbroker keine Depotgebühren erheben, berechnen CapTrader und FXFlat 48 Euro pro Jahr. Wer allerdings nur eine Position im Depot hat, zahlt nur 20 Euro pro Jahr. Achten sollten Anleger vor allem auf die Kaufgebühren pro Ausführung. Scalable berechnet pauschal 0,99 Euro pro Ausführung ab dem zweiten Sparplan. Der erste Sparplan ist kostenfrei. CapTrader, FXFlat und Smartbroker berechnen 0,2 Prozent. Bei Smartbroker werden aber mindestens 0,80 Euro fällig, weshalb die Kosten für kleinere Raten etwas höher sind als bei den beiden anderen.

Die Mindest-Sparrate liegt bei Scalable und Smartbroker bei 25 Euro, während Anleger bei CapTrader und FXFlat schon ab zehn Euro pro Rate einen ETF-Sparplan abschließen können. Auch bei der Anzahl der sparplanfähigen nachhaltigen ETFs gibt es Unterschiede: Bei Scalable sind es 300, bei CapTrader und FXFlat stolze 408. Bei Smartbroker sind es hingegen nur 48. Es kommen allerdings einige gebührenfreie ETFs bei Partnern hinzu. Eine Dynamisierung der Sparquote sowie ein Auszahlplan sind bei Scalable nicht möglich, bei den anderen drei mit „Sehr gut“ ausgezeichneten Brokern aber schon

Langfristige Anlagestrategie mit gutem Gewissen

Auch wenn die Auswahl mitunter groß ist, haben Anleger klare Favoriten. „Der sowohl im Rahmen eines Sparplans als auch als Einmalanlage am stärksten nachgefragte ETF in unserem Portfolio ist der iShares MSCI World SRI“, sagt FXFlat-Experte Avramis. Das große Interesse der Kunden sei insofern nachvollziehbar, als dass dieser ETF gleich zwei Aspekte vereine: „Zum einen bietet er durch den Umstand, dass er in eine Vielzahl an Unternehmen aus Industrieländern weltweit investiert, eine für das Risikomanagement sinnvolle Diversifikation“, so Avramis. „Zum anderen berücksichtigt er nur solche Werte, die innerhalb ihres jeweiligen Sektors ein überdurchschnittliches hohes ESG-Rating aufweisen und zudem bestimmte Kriterien in Bezug auf den Klimaschutz erfüllen.“ Mit einem solchen ETF vereine der Anleger also eine langfristige Anlagestrategie mit einem guten Gewissen auf ideale Weise. Und das gilt für die Einmalanlage genauso wie für den Sparplan.

Mehr zum Thema: Nachhaltigkeit ist ein Megathema, auch in der Geldanlage. Es gibt immer mehr nachhaltige Fonds und das Interesse der Anleger steigt – auch an Sparplänen. Das sind die besten Depots für nachhaltige Fondssparpläne.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%