WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Gold, Tages- und Festgeld So bringt das Weihnachtsgeld bald Zinsen

Ein Tagesgeldkonto haben vermutlich die wenigsten zu Weihnachten bekommen, einen Umschlag mit Bargeld dagegen schon. Wie Sie dieses in Form von Gold, Tages- oder Festgeld anlegen können.

So sparen die Deutschen
65 Prozent aller Westdeutschen sparen regelmäßig, im Osten sind es dagegen nur 56 Prozent Quelle: dpa
56 Prozent aller alleinstehenden Deutschen sparen regelmäßig Quelle: dpa
Die finanzielle Bildung hängt offenbar nicht mit der schulischen Bildung zusammen Quelle: dpa
Die Sparsituation hängt in Deutschland stark von der beruflichen Situation ab Quelle: dpa
Wer mehr verdient, der spart auch mehr Quelle: dpa
Wo wird fleißiger gespart: In Großstädten oder auf dem Land? Quelle: dpa/dpaweb
Bei den Bundesländern ist Bayern das Land der Sparer Quelle: dpa

Zugegeben, Geldgeschenke unterm Weihnachtsbaum sind nicht unbedingt die persönlichste Form des Festgeschenks. Gedanken machen muss man sich lediglich über die Summe. Dafür bleibt Schenkenden und Beschenkten so manche böse Überraschung unter dem Weihnachtsbaum erspart. Deshalb liegen Geldgeschenke bei den Deutschen weiterhin im Trend.

Laut einer Umfrage von TNS Deutschland wollten in diesem Jahr 35 Prozent aller Befragten Bargeld unter den Baum legen. Und eine Umfrage der Fondsgesellschaft Union Investment hat ergeben, dass die Bundesbürger 2015 insgesamt 450 Euro für Geschenke ausgeben wollen. Etwa jeder Dritte setze dabei auf Bargeld, heißt es.

Was Investoren für die lukrativste Geldanlage halten

In vielen Fällen dürfte das Geld nach Weihnachten zügig wieder ausgegeben werden - für Klamotten etwa, die Oma und Opa sicher nie ausgesucht hätten. Oft soll das Weihnachtsgeld aber auch dabei helfen, sich einen größeren Wunsch erfüllen zu können, zum Beispiel im nächsten Urlaub. Warum also nicht noch ein wenig mehr aus dem Geld machen.

Da kaum jemand eine konkrete Geldanlage verschenkt – laut Umfrage der Union Investment könnten sich rund neun Prozent vorstellen, mal einen Fondssparplan zu verschenken -, muss der Beschenkte sich selber überlegen, wie er sein Bargeld kurz- bis mittelfristig anlegen will.

Tagesgeld

Die einfachste Art, sein Weihnachtsgeld anzulegen, ist sicherlich ein Tagesgeldkonto. Sinnvoll ist das vor allem, wenn das Geld in absehbarer Zeit für eine geplante Investition benötigt wird. Tagesgeld ist sehr flexibel, das Kapital jederzeit verfügbar.

Grundsätzlich sind die Zinsen aufs Tagesgeld zwar weiterhin sehr niedrig. Solange die Europäische Zentralbank (EZB) an ihrer ultra-expansiven Geldpolitik festhält, dürfte das auch so bleiben. Für Sparer, die ihr Geld nur für eine gewisse Zeit zwischenlagern wollen und möglicherweise noch gar kein Tagesgeldkonto haben, gibt es aber regelmäßig attraktive Neukundenangebote.

Aktuell bieten sowohl die Volkswagen Bank als auch die Audi Bank Neukunden 1,25 Prozent Zinsen fürs Tagesgeld. Im Vergleich zum Durchschnitt, der bei 0,36 Prozent liegt, ist das sehr viel. Bei beiden Banken gilt das Angebot für die ersten vier Monate ab Kontoeröffnung und bis zu einer Einlage von 100.000 Euro. Wird mehr Kapital angelegt, wird alles jenseits der 100.000 Euro-Grenze mit 0,3 Prozent verzinst. Ob Volkswagen nach dem Abgas-Skandal Liquidität braucht und deswegen mit diesen Kampfkonditionen auf Kundenfang ist? Dem Sparer kann es egal sein! Zudem haben Autobanken grundsätzlich einen hohen Bedarf an Liquidität. Diese wird in Form von Krediten an andere Fahrer weitergegeben.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%