WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Infografik Schwacher Euro: Scheingewinne und teure Rechnungen

Quelle: Carsten Stollmann für WirtschaftsWoche

Der niedrige Euro beschert vielen Anlegern Gewinne in ihren Depots. Er verteuert vor allem aber das Leben und befeuert die Importrechnung für die deutsche Wirtschaft. Grafiken zeigen, wie sich die Euro-Schwäche auswirkt.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:




„Der Dollar ist eigentlich eine beschissene Währung, aber die anderen Währungen sind eben noch beschissener“, sagte der Schweizer Investor Marc Faber einmal. Beim Euro hat er wohl recht behalten. Gut, für Aktienanleger, die in Euro abrechnen, brachte das in diesem Jahre einen netten Zusatzgewinn an der Wall Street.

Der schwache Euro aber verteuert vor allem das Leben – und die Importrechnung für die deutsche Wirtschaft. Und ob die deutsche Exportwirtschaft von einem schwachen Euro so stark profitiert, wie immer wieder behauptet wird, ist inzwischen auch fraglich.

Deutschlands neue Außenministerin Annalena Baerbock legte sich noch vor ihrem offiziellen Amtsantritt gleich mal mit Russland und China an. Zur Erinnerung: Russland ist Deutschlands wichtigster Energielieferant und China Deutschlands wichtigster Exportmarkt.

Mehr zum Thema: Driftet die Geldpolitik in den USA und in der Eurozone in den nächsten Tagen weiter auseinander, bekommt der Dollar zusätzlichen Rückenwind. Was für die nächste USA-Reise schlecht ist, beschert vielen Anlegern Gewinne in ihren Depots. EZB vs. Fed: Warum der US-Dollar steigt – und was das für Anleger heißt

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%