Infrastrukturinvestments Europäische Versicherer können bald leichter bei Projekten einsteigen

Die EU-Versicherungsaufsicht befürwortet niedrigere Eigenkapital-Anforderungen bei Infrastruktur-Projekten. So könnten in Zukunft auch Versicherer aus Europa einfacher investieren.

Autos auf einer Brücke Quelle: dpa

Die europäischen Versicherer können künftig leichter bei Infrastruktur-Projekten einsteigen. Die EU-Versicherungsaufsicht EIOPA sprach sich für niedrigere Eigenkapital-Anforderungen an die Assekuranz bei solchen Vorhaben aus.

Die Behörde schlug zudem die Schaffung einer separaten Anlageklasse für hochwertige Infrastruktur-Projekte unter den neuen Kapitalregeln Solvency II vor, die am 1. Januar 2016 in Kraft treten. Allerdings müssten die Versicherer ein "robustes" Risikomanagement vorweisen.

Wer Straßen und Schienen am besten nutzt
Leere Gleise sind am 3. Juli 2007 im Hauptbahnhof von Frankfurt am Main zu sehen. Quelle: AP
Visitors tour a section of the Great Wall at Badaling north of Beijing, which has been decorated with dragon flags Quelle: REUTERS
North Korean soldiers march and carry a portrait of the late North Korean leader Kim Jong Il during a military parade at Kumsusan Memorial Palace in Pyongyang Quelle: dapd
Empty railway tracks are seen at a Brussels train station Quelle: REUTERS
Ein Skispringer bei der Nordischen Kombination am 16.12.2006 in Ramsau (Österreich) scheint auf einen fast schneefreien Gebirgszug zuzuspringen. Quelle: dpa
The Jungfrau mountain is illuminated by Swiss light artist Gerry Hofstetter to celebrate the 100 year jubilee of the Jungfrau mountain-railway Quelle: dpa
Sign shows direction to the departure of Alitalia and Iberia flights at Amsterdam Schiphol airport Quelle: REUTERS
People are silhouetted by a reflected American flag in New York Quelle: dpa
A prototype of a new style London bus circles Trafalgar Square in London Quelle: Reuters
Die beleuchtete Champs-Elysees mit dem Arc de Triomphe in Paris Quelle: dapd
Autos fahren auf der Autobahn A52 bei Düsseldorf, während ein Nahverkehrszug über eine Brücke fährt Quelle: dpa

Die EU-Kommission will Versicherern Investitionen in Infrastrukturprojekte schmackhafter machen. Deshalb arbeitet Brüssel an Plänen, die Eigenkapital-Anforderungen an die Versicherer bei solchen Projekten um rund 30 Prozent zu senken. Die Vorschläge sollen am Mittwoch präsentiert werden, und die neuen Regeln könnten schon im Januar oder Februar in Kraft treten.

Bisher müssen die Versicherer Infrastruktur-Projekte mit bis zu 59 Prozent Eigenkapital unterlegen. Nach Ansicht der Branche ist das unangemessen. Die Versicherer monieren, das stehe einem stärkeren Engagement in solche Projekte entgegen. Sie sind im Niedrigzinsumfeld händeringend auf der Suche nach langfristigen Anlagen, die ähnlich sicher sind wie Staatsanleihen, aber mehr Rendite abwerfen.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Hier steht ein Element, an dem derzeit noch gearbeitet wird. Wir kümmern uns darum, alle Elemente der WirtschaftsWoche zeitnah für Sie einzubauen.

Die geplanten Erleichterungen fügen sich in zwei Großprojekte der EU-Kommission ein: So hat sich die Behörde die Schaffung einer Kapitalmarktunion bis 2019 auf die Fahnen geschrieben. Damit will sie unter anderem die Finanzierung für Unternehmen und Infrastrukturprojekte in ganz Europa erleichtern.

Zudem will die Kommission mit Hilfe eines Garantiefonds von 21 Milliarden Euro bis 2017 Investitionen in Höhe von insgesamt 315 Milliarden Euro auslösen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%