WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Invest 2018 Die Do-it-yourself-Strategie

Seite 2/2

Geldanlage in Eigenregie mit der WirtschaftsWoche

Der Aufbau ist simpel: Je 30 Prozent stecken in Aktien (angesetzt wird die Wertentwicklung des MSCI World in Euro) und Anleihen (Euro-Unternehmensanleihen), 25 Prozent in Gold (Wertentwicklung in Euro) und 15 Prozent in Tagesgeld. Jährlich werden die Depotanteile wieder auf dieses Ausgangsniveau zurückgebracht, damit keine Unwucht ins Depot kommt.

Egal in welchem Startjahr zwischen 2000 und 2016 Anleger dieses Mischdepot begonnen hätten, ihre Rendite hätte zwischen 3,8 und 7,5 Prozent pro Jahr gelegen. Einzig in den Jahren 2002 (-5,5 Prozent) und 2008 (-8,5 Prozent) gab es nennenswerte Verluste, die aber im jeweiligen Folgejahr schnell wieder ausgeglichen wurden. Dieses Jahr liegt das Mischdepot bislang gut ein Prozent im Minus, hat die Verluste im Vergleich zum MSCI World also erneut stark begrenzt.

Vermögensverwalter Roestel ist von der Krisenversicherung Gold als Depotbaustein nicht überzeugt. Deren Bedeutung werde "überschätzt". Vor allem in Euro betrachtet sei die Wertentwicklung der vergangenen Jahre enttäuschend.

Doch einig sind sich die Experten darin, dass Anleger vor allem die Initiative ergreifen sollten. Nichts zu tun und Geld allein auf mickrig verzinsten Tagesgeldkonten liegen zu lassen, sei wohl der größte Fehler. Honorarberaterin Kühn rät Einsteigern dazu, Aktienportfolien behutsam aufzubauen. "Erst die erste Krise zeigt, wie viel Schwankung die Anleger tatsächlich verkraften können."

Das Mischdepot hat Schwankungen in der Vergangenheit begrenzt. Eine Garantie für die Zukunft lässt sich daraus aber natürlich nicht ableiten. Der Erfolg hängt auch hier zudem vom Durchhaltevermögen ab. Wer sich im Fall der Fälle von Crashängsten, Börsenturbulenzen oder auch Krisensituationen, wie aktuell zum Beispiel mit den Luftangriffen in Syrien, abschrecken lässt und das einmal aufgebaute Depot dann wieder über den Haufen wirft, wird mit der Strategie nicht glücklich werden.

Erfolgreiche Do-it-yourself-Anleger müssen wohl vor allem eine Eigenschaft mitbringen: Standhaftigkeit.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
Zur Startseite
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%