WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Keith Patrick Gill Dieser Finanzberater löste den Gamestop-Hype aus

Tradinginformation zu GameStop in der Robinhood-App Quelle: REUTERS

Ein 34-jähriger Finanzberater aus Massachusetts sorgte maßgeblich für den Short-Squeeze. Auf Reddit-Beiträgen und in Youtube-Videos erläuterte er anderen Kleinanlegern seine Strategie. Das mit Erfolg.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Keith Patrick Gill ist die Person hinter den Roaring Kitty YouTube-Streams, die zusammen mit einer Reihe von Beiträgen des Reddit-Users DeepF***ingValue dazu beitrugen, dass der Gamestop-Hype ausgelöst wurde. In seinen Social-Media-Botschaften und -Videos teilte Gill Bilder seines Handelskontoprofits mit der Aktie, was eine Fangemeinde von gleichgesinnten Gamestop-Enthusiasten anzog. Der Fall hat mittlerweile die Aufmerksamkeit von Gesetzgebern im Kongress, dem Weißen Haus und der Securities and Exchange Commission (SEC) auf sich gezogen und wird vom New Yorker Generalstaatsanwalt untersucht.

Die Nachrichtenagentur Reuters identifizierte Keith Patrick Gill alias Roaring Kitty durch eine jetzt aufgelöste Firma in New Hampshire, die von Gill gegründet wurde und die denselben Namen und dieselbe E-Mail-Adresse hat wie sein Roaring-Kitty-YouTube-Konto. Die „Daily Mail“ identifizierte Gill ebenfalls als Roaring Kitty und DeepF***ingValue. Der 34-Jährige ist Finanzberater aus Massachusetts und arbeitete wohl bis vor Kurzem für den Versicherungsriesen MassMutual.

Kleinanleger haben mit arrangierten Short-Squeezes einen kuriosen Coup gelandet. Doch Blasen platzen. Dann gilt: Rette sich, wer kann. Für die verbliebenen Aktionäre wird plötzlich relevant, was sie da gekauft haben.
von Jan-Lukas Schmitt

Bisher reagierte Gill nicht auf mehrere Anrufe und Nachrichten, um einen Kommentar abzugeben. Kevin Gill – Gills Bruder – bestätige, dass Roaring Kitty und DeepF***ingValue ein und dasselbe sind, indem er in einem Facebook-Post auf die „Daily Mail“-Geschichte verwies und hinzufügte: „Ähm ja. Also ist mein Bruder jetzt irgendwie berühmt.“

Anrufe und eine E-Mail an Gamestop am späten Donnerstag wurden nicht beantwortet. Das Unternehmen hat sich bisher nicht zu den Geschehnissen geäußert. Durch häufige Beiträge im WallStreetBets-Thread von Reddit wurde Gill zum Rattenfänger von Gamestop, die Screenshots seines Portfolios zur Inspiration für anscheinend Tausende von Amateur-Einzelhandelsinvestoren, mit der Folge, dass sie sich entschieden, ihm in die Aktien des angeschlagenen Einzelhändlers zu folgen.

Das interessiert WiWo-Leser heute besonders

Geldanlage Das Russland-Risiko: Diese deutschen Aktien leiden besonders unter dem Ukraine-Krieg

Der russische Angriffskrieg auf die Ukraine belastet die Börsen. Welche deutschen Aktien besonders betroffen sind, zeigt unsere Analyse.

Krisenversicherung Warum Anleger spätestens jetzt Gold kaufen sollten

Der Krieg in der Ukraine und die Abkopplung Russlands von der Weltwirtschaft sind extreme Inflationsbeschleuniger. Mit Gold wollen Anleger sich davor schützen – und einer neuerlichen Euro-Krise entgehen.

Flüssigerdgas Diese LNG-Aktien bieten die besten Rendite-Chancen

Mit verflüssigtem Erdgas aus den USA und Katar will die Bundesregierung die Abhängigkeit von Gaslieferungen aus Russland mindern. Über Nacht wird das nicht klappen. Doch LNG-Aktien bieten nun gute Chancen.

 Was heute noch wichtig ist, lesen Sie hier

Gill begann bereits im September 2019 seine Wetten mit der Gruppe zu teilen und postete einen Portfolio-Screenshot, der anzeigte, dass er 53.000 Dollar in das Unternehmen investiert und bereits einen Gewinn von 46.000 Dollar erzielt hätte. Reuters konnte dies nicht bestätigen. In Youtube-Videos erweiterte er seine Investitionsthese und argumentierte, dass das Unternehmen unterbewertet sei und gut positioniert sei, um sein junges Online-Geschäft schnell zu entwickeln.

Mehr zum Thema: Ein Riesenschwarm von Kleinanlegern hat milliardenschwere Hedgefonds in Schieflage gebracht. Ob Shortseller in Zukunft vermehrt mit solch einer Gegenwehr rechnen müssen, erklärt unser Experte Frank Doll.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%