WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

US-Börsenaufsicht SEC warnt vor Ebola-Betrügern

Die US-Börsenaufsicht warnt vor Aktienbetrug im Zusammenhang mit Ebola: Betrüger versuchen die öffentliche Aufmerksamkeit auszunutzen, um mit der angeblichen Entwicklung eines Heilmittels ihre Billig-Aktien anzupreisen.

Ebola: US-Börsenaufsicht warnt von Betrügern, die aus der Krise Profit schlagen wollen. Quelle: dpa

Die US-Börsenaufsicht SEC warnt vor Aktienbetrug im Zusammenhang mit der Ebola-Seuche. Investoren sollten vorsichtig sein, wenn Firmen besondere Vorsorge- oder Behandlungsmethoden ankündigen, erklärte die Behörde am Donnerstag.

Sie setzte den Handel mit Anteilsscheinen von vier kleineren Unternehmen aus, die den Angaben zufolge mit der Entwicklung von Ebola-Mitteln werben. Grund sei, dass es zu wenig öffentlich zugängliche Informationen über die Geschäfte dieser Firmen gebe.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Dieses Element gibt es nicht mehr.

Die SEC verwies darauf, dass auch in anderen Krisenfällen - etwa Naturkatastrophen - regelmäßig Betrüger auf den Plan treten. Diese nutzten die öffentliche Aufmerksamkeit, um wenig bekannte und kaum gehandelte Günstigaktien anzupreisen.

Ziel sei es, Anleger davon zu überzeugen, dass die Firmen auf besondere Angebote spezialisiert seien, die in diesen Krisen benötigt würden. Seit 2013 geht die Behörde verstärkt gegen Wertpapierbetrug im wenig regulierten Markt von Klein- und Billigaktien vor.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%