WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Verkaufstrainer Dirk Kreuter „Es ist kein Geld-, sondern ein Ideenproblem“

Dirk Kreuter ist Deutschlands bekanntester Verkaufstrainer. Quelle: Presse

Schnell reichwerden, kann das klappen? Deutschlands erfolgreichster Verkaufstrainer Dirk Kreuter verrät in diesem Gastbeitrag seine fünf besten Ratschläge für den persönlichen finanziellen Aufstieg.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Er ist Deutschlands bekanntester Verkaufstrainer: Dirk Kreuter. Er füllt ganze Hallen, hält in normalen Zeiten vor 40.000 Teilnehmern pro Jahr Vorträge und Seminare, zu angeblich teils 75.000 Euro Tagessatz. Momentan liegt Kreuters Schwerpunkt angesichts der Coronapandemie auf Onlineschulungen. Ohnehin verfügt Kreuter aber auch im Internet über eine riesige Fangemeinde. Sein Podcast bringt es nach eigenen Angaben auf 15 Millionen Downloads, sein YouTube-Kanal auf über 20 Millionen Videoaufrufe. 

Dabei ist Verkaufen für Kreuter nie Selbstzweck, sondern ein Mittel auf dem Weg zum persönlichen Erfolg. Und insofern ist sein Themenbereich längst größer. Als Motivator und Coach will er anderen Menschen auch zum persönlichen Erfolg und Reichtum verhelfen. Exklusiv für die WirtschaftsWoche hat Kreuter seine fünf besten Tipps für persönlichen Reichtum aufgeschrieben.

Tipp 1: Wer Zeit gegen Geld tauscht wird kein Selfmade-Millionär.
Selbst bei einem Stundenlohn von 100 oder 150 Euro wird man nicht zum Millionär. Sowohl als Selbständiger als auch als Angestellter muss man eine erfolgsorientierte oder ergebnisorientierte Entlohnungsvariante finden. Nur so hat man die Chance Millionär zu werden.

Tipp 2: Reich werden hat ganz viel mit verzögerter Konsumwunscherfüllung zu tun.
Man wird nicht reich, weil man viel Geld verdient, sondern weil man möglichst viel von dem verdienten Geld anspart. Das Entscheidende ist hier, sich seine Konsumwünsche nicht sofort erfüllen zu wollen.

Tipp 3: Chancen erkennen
Wichtig ist, die richtige Gelegenheit zu nutzen. Die Wiedervereinigung vor 30 Jahren war so eine Chance, das Platzen der Dotcom-Blase, die Finanzkrise, die Umstellung auf den Euro und jetzt Corona. Rückblickend werden viele sagen: ‚Es war der richtige Zeitpunkt, aber ich habe ihn damals nicht gesehen oder ich hatte nicht die richtige Idee.‘ Die richtigen Ideen bei solchen historischen Ereignissen sorgen dafür, dass man reich wird.

Tipp 4: Das richtige Umfeld
Das hat viel mit der eigenen Einstellung zu tun. Krisen sind oftmals Wahrnehmungskrisen. Wie kann man eine Krise so wahrnehmen, dass man die Chancen sieht? Dazu hilft oft das richtige Umfeld, sich mit anderen Menschen auszutauschen, die auch mehr in Chancen denken, als in Problemen.

Tipp 5: Es ist kein Geld-, sondern ein Ideenproblem.
Da draußen ist nicht zu wenig Geld, davon gibt es genug. Wenn das Geld nicht bei einem selbst ist, dann liegt es daran, dass man den Menschen noch keine so wertvolle Idee, kein wertvolles Produkt oder keine wertvolle Leistung bietet, wofür sie bereit sind, ihr Geld auszugeben. Nicht das Geld ist knapp, wir haben eine Knappheit an guten Ideen.

Experten-Talk: Muss Ihr Reichtum bloß ein Traum bleiben? Ratgeber-Autor Tom Friess spricht live im Videocall über windige Versprechen und kluge Strategien für die persönliche Vermögensbildung. Seien Sie dabei und stellen Sie Ihre Fragen an unseren Experten!

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%