Zschabers Börsenblick
Maple Leaf Quelle: imago images

Was Kanadas Aktienmarkt zum Gewinner macht

Während Banken in vielen Ländern unter Niedrigzinsen leiden und Rohstoff-Produzenten als globale Verschmutzer verschrien sind, zählen beide Branchen zu den Erfolgsgaranten des kanadischen Aktienmarktes. Woran das liegt – und was das für Anleger bedeutet.

  • Teilen per:
  • Teilen per:

Viel Schnee, eine Menge Gänse und Eishockey – das sind gängige Klischees über Kanada. Doch das nordamerikanische Land hat weitaus mehr zu bieten als knackige Winter und höfliche Menschen – Kanada ist auch für Anleger überaus interessant. Blickt man auf den S&P / TSX Composite Index, dürften Anlegern im Vergleich zu vielen anderen westlichen Indizes seit Jahresbeginn die grünen Vorzeichen positiv auffallen. Das liegt an der besonderen Zusammensetzung des kanadischen Aktienmarktes.

Neben Unternehmen aus dem Bergbau, der die Schlüsselindustrie Kanadas ist, stecken auch viele Banken im kanadischen Börsenbarometer. Letztere profitieren von der Zinswende, die dort bereits eingeläutet wurde; Anfang März erhöhte die Notenbank den Schlüsselzins um 25 Basispunkte auf nun 0,5 Prozent. Zudem rückte zuletzt neben Industriemetallen, Gold und Lithium auch die kanadische Energie wieder in den Fokus. Das Land verfügt über Öl und Gas und könnte seine Produktion kurz- und mittelfristig weiter ausbauen; wohl auch, weil viele westliche Staaten ihre Abhängigkeit von russischen Importen reduzieren wollen. Derartig aufgestellt eignet sich der Index eigentlich als Beimischung in vielen Portefeuilles – wenn er denn investierbar wäre.

In Deutschland müssen Anleger den Umweg über den MSCI Canada gehen. Das macht aber keinen allzu großen Unterschied – die Zusammensetzung beider Indizes ist ähnlich. Hinzu kommt, dass der S&P / TSX Composite Index ein Kursindex ist und die Variante von MSCI als Performance-Index auch Dividenden berücksichtigt. Mit einem aktuellen Kurs-Gewinn-Verhältnis von 16 ist der Index zwar kein Schnäppchen mehr, aber noch nicht zu teuer. Vor allem die Aussicht auf eine Fortsetzung der Zinsschritte und die steigende Nachfrage nach Rohstoffen aus Kanada könnten kanadische Aktien weiterhin Rückenwind verleihen. Titel wie Royal Bank of Canada, Bank of Montreal oder Canadian Natural Resources gelten zudem als solide Werte.

Auch die restlichen Bestandteile des Index können durchaus als robust bezeichnet werden. Neben den beiden wichtigsten Branchen steht der MSCI Canada auch für Industrietitel, zyklische Konsumgüter, Versorger und Basiskonsum. Im Bereich der Technologie sticht vor allem die Erfolgsgeschichte von Shopify ins Auge – kanadische Aktien bieten also mehr als eher angestaubte, wenngleich solide Branchen. Insgesamt bildet der Kanada-Index aus dem Hause MSCI 88 Werte ab. Entgegen gängiger Vorurteile bringt es der Index in der MSCI-internen ESG-Methodik auf die bestmögliche Nachhaltigkeits-Note von AAA. Gerade im Bergbau achten Kunden verstärkt auf die Herkunft von Rohstoffen. Kanada hat sich als Bergbau-Nation schon früh zur Nachhaltigkeit bekannt und darin eine Chance identifiziert, sich von Förderstätten in Südamerika, Afrika oder China abzusetzen.

Lesen Sie auch: Rentable Energie – Die Neuordnung der Energiewelt bietet Anlegern enorme Chancen

Da die Bedeutung der Nachhaltigkeit eher noch zunehmen dürfte, ist Kanada bestens für die Zukunft positioniert. Das Land gehört bei einer ganzen Reihe von Rohstoffen weltweit zu den Top 5. Gepaart mit der Nähe zu den USA und der Möglichkeit, Bodenschätze nicht nur zu fördern, sondern auch zu verarbeiten und zu verschiffen, ergeben sich große Möglichkeiten. Wer auf den Kanada-Index setzt, legt zwar einen Schwerpunkt auf den Bereichen Rohstoffe und Finanzen, doch sind die Rahmenbedingungen für beide Branchen in Kanada herausragend gut. Was anderswo ein Länder-Risiko ist, ist bei Investments in Kanada eher eine Chance – erfolgte Zinswende und üppige Bodenschätze inklusive Bergbau-Tradition sei Dank.

KfW-Förderung 2,1 Prozent Zins: Das müssen Sie über die neue Eigenheimförderung wissen

Das Bauministerium öffnet die Geldschleusen: Hauskäufer können über die KfW die Neubauförderung beantragen. Wie die Konditionen aussehen, wie Sie am meisten herausschlagen können und ob sich die Förderung wirklich lohnt.

Tech-Aktien Diese KI-Profiteure sind Schnäppchen am Aktienmarkt

Die Kursexplosion bei den Halbleiterspezialisten Nvidia und Arm sind nur die halbe Wahrheit: Viele Profiteure mit KI-Potenzial werden noch übersehen. Sie sind gerade spottbillig zu haben.

Apothekensterben Topverdiener oder Existenznot? So steht es um Deutschlands Apotheker

An jeder Ecke eine Apotheke – heißt es oft. Doch auf dem Land gilt die Redewendung schon lang nicht mehr. Während in den Städten ein Überangebot herrscht, steht auf dem Land die Versorgung der Bevölkerung auf dem Spiel.

 Weitere Plus-Artikel lesen Sie hier

Zwar leidet auch Kanada unter stotternden Lieferketten und steigenden Preisen, doch haben sich zumindest die kanadischen Konsumenten davon nicht die Laune verderben lassen. Vieles spricht dafür, dass die positive Entwicklung kanadischer Aktien, die 2021 um rund 35 Prozent zulegen konnten, keine Eintagsfliege war. Aktuell ist der MSCI Canada schon wieder rund 8 Prozent vorne. Dennoch: Ein Selbstläufer ist auch ein Engagement in den kanadischen Aktienmarkt nicht. Dreht – aus was für Gründen auch immer – die Stimmung am Markt, könnte auch der kanadische Aktienmarkt im Nu korrigieren.

Bitte beachten Sie den Haftungsausschluss.

Lesen Sie auch: Ausgerechnet verpönte Branchen wie Atomkraft, Öl, Waffen oder Tabak bieten Anlegern enorme Kurschancen – sofern sie die richtigen Papiere kaufen. Böse Werte, gutes Geld: Die unmoralischen Superaktien

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%