WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Steuerzahler-Schwarzbuch Der Staat selbst verteuert das Wohnen

Mieten und Kaufpreise kennen kein Halten und immer öfter rufen die Deutschen deshalb nach dem Staat. Dabei ist der für die Misere zumindest mitverantwortlich.
von Kristina Antonia Schäfer

Gewerbeimmobilien Milliardenfusion von TLG und Aroundtown wird konkreter

Über die Eckpunkte eines Zusammenschlusses sind sich die beiden Unternehmen einig geworden. Die Buchprüfung steht allerdings noch aus.

Immobilien Käufer in Hongkong zahlt 900.000 Euro für einen Parkplatz

Das Bürohochhaus „The Center“ in Hongkong ist die teuerste, jemals verkaufte Geschäftsimmobilie weltweit. Nun macht der Eigentümer Kasse – und verkauft einen Parkplatz.

Studie Mieten steigen nicht mehr so stark an

Nach rund zehn Jahren Immobilienboom in Deutschland könnten die Zeiten rasant wachsender Mieten laut einer Studie nun vorbei sein. Anders sieht es beim Wohnungskauf aus.

Bundesbank-Umfrage Nachfrage nach Immobilienkrediten bleibt hoch

Wegen des niedrigen Zinsniveaus in Europa sind Immobilienkredite sehr gefragt. Das Interesse an sonstigen Krediten ist im dritten Quartal gestiegen.

„Wir sind nicht mit dem Kopf durch die Wand gegangen“ Senat beschließt Berliner Mietendeckel

Die Berliner Landesregierung betritt im Kampf gegen hohe Mieten Neuland. Die Koalition will die Mieten von 1,5 Millionen Wohnungen einfrieren – und macht nach langen Debatten nun Nägel mit Köpfen.

Mietendeckel verabschiedet Berlin wagt die Mietenrevolution

In Berlin sollen Mieten zeitweise vom Staat gedeckelt werden. Damit betritt die Hauptstadt politisch und vor allem rechtlich Neuland. Wie das funktionieren soll und was es für Mieter und Vermieter bedeutet.

Statistisches Bundesamt Abwärtstrend bei Baugenehmigungen für Wohnungen hält an

Bauflächen in Ballungsräumen sind knapp. Nun ist die Zahl der Baugenehmigungen in Deutschland im Vergleich zum Vorjahr um 2,5 Prozent gesunken.

Gebäudesanierung „Nur mit Dämmung kommen wir nicht weiter“

Um die Klimaziele zu erreichen, muss auch der Gebäudesektor CO2 einsparen. Das geht nur mit modernisierten Immobilien. Christian Huttenloher vom Deutschen Verband für Wohnungswesen hält das Fördersystem für unzureichend.
Interview von Sophie Crocoll

720 Euro für 15 Quadratmeter Co-Living-WGs sind teuer und könnten die Wohnungsnot verschärfen

Co-Living-Spaces bieten nicht nur WG-Charme, sondern auch einen Hauch von Hotelkomfort. Sie werden als hip und modern beworben. Doch für viele sind sie unbezahlbar. Kritiker befürchten eine Ausnutzung der Wohnungsnot.

BGH-Urteil Mieter werden vor Mieterhöhungen nach Modernisierung geschützt

Wenn der Vermieter das Haus renoviert, kann das für die Mieter teuer werden. Eine Regelung schützt Menschen, die sich ihre Wohnung ohnehin kaum leisten können. Nun muss auch bei der Größe kein Abstrich gemacht werden.
Seite 2 von 10
Seite 2 von 10
WirtschaftsWoche

Nr. 47 vom 08.11.2019

Die Karrieren der letzten DDR-Genies

Die Akademie der Wissenschaften war die sozialistische Eliteschmiede. Doch die Absolventen von 1989 mussten sich plötzlich im Kapitalismus behaupten. Einigen gelang das erstaunlich gut.

Folgen Sie uns