WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Finanzierung Die günstigsten Baudarlehen

Die Hypothekenzinsen sind auf Allzeittiefs gefallen. Langfristige Finanzierungen kosten drei Prozent. Welche Kredite günstig sind und welche Fallstricke bei der Finanzierung drohen.

Der Schuldenkrise sei dank: Baudarlehen sind momentan günstig wie nie Quelle: dpa/dpaweb

Eigenheimbesitzer und Immobiliensuchende in Deutschland profitieren von der Schuldenkrise. Sie können so günstig wie nie alte Kredite refinanzieren oder neue Darlehen aufnehmen. Grund ist die Flucht von Investoren in Bundesanleihen, die im Juni den zehnjährigen Zins auf bis zu 1,13 (aktuell: 1,58) Prozent drückten; damit fielen auch die Kosten für langjährige Pfandbriefe, mit denen sich Banken Geld für Immobiliendarlehen beschaffen, auf Allzeittiefs.

Die zehn häufigsten Fehler bei der Baufinanzierung

Belastung halbieren

Effekt: Wer 2002 ein Haus oder eine Wohnung über zehn Jahre finanzierte, kann seine Zinsbelastung heute in etwa halbieren. Selbst Neukredite mit einer Laufzeit über 15 Jahre sind für um die drei Prozent Effektivzins zu haben. 15-jährige Darlehen sind deshalb interessant, weil sie nach zehn Jahren ohne Malus kündbar sind.

Das gilt auch für Immobilienbesitzer, bei denen demnächst die Zinsbindung ausläuft und die sich jetzt die aktuellen Niedrigzinsen sichern wollen. Erstrangige Absicherung und gute Bonität vorausgesetzt, kosten Anschlussdarlehen, deren Laufzeit in einem Jahr beginnt, derzeit weniger als drei Prozent.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%