Hausbrand Deutlich höhere Todesgefahr bei entflammten Dämmfassaden

Exklusiv

Hausbrände, bei denen gedämmte Fassaden den Brand beschleunigen, erhöhen das Sterberisiko der Bewohner um das 80-Fache. Das zeigt eine von der Arb eitsgemeinschaft der Berufsfeuerwehren (AGBF) erstellte Aufstellung, die der WirtschaftsWoche vorliegt.

Quelle: dpa

In Deutschland gab es demnach bei Hausbränden, die durch brennende Fassaden beeinflusst wurden, seit 2005 elf Tote und 124 Verletzte. Hochgerechnet auf 1000 solche Brandereignisse entspricht das 122 Toten. Bei durchschnittlich 200.000 Hausbränden in Deutschland jährlich hingegen sterben nur 300 Menschen, was bei 1000 Brandereignissen statistisch gesehen 1,5 Toten entspricht.

Der 30-Seiten-Katalog mit dem sperrigen Namen „Brandereignisse in Verbindung mit Wärmedämm-Verbundsystemen“ führt 99 Brandfälle auf, bei denen Wandisolierungen mit Wärmedämm-Verbundsystemen die Ausbreitung von Bränden über mehrere Stockwerke beschleunigt haben. Brennende Fassaden erschweren zudem den Einsatz von Feuerwehrleitern.

Für Brandschutzexperten wie Dirk Aschenbrenner, Leiter der Berufsfeuerwehr Dortmund und Präsident der Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes, liegt die größte Gefahr nicht im Bereich der vergleichsweise sicher gedämmten Hochhäuser, sondern bei den niedrigeren Gebäuden bis 22 Meter, bei denen das als „schwer entflammbar“ klassifizierte Polystyrol verbaut werden darf: „Bei der Masse der mit brennbaren Stoffen gedämmten Bauten unterhalb der Hochhausgrenze tickt die wirkliche Zeitbombe“, sagte Aschenbrenner der WirtschaftsWoche.

Sie lesen eine Vorabmeldung aus der aktuellen WirtschaftsWoche. Mit dem WiWo-Digitalpass erhalten Sie die Ausgabe immer ab Donnerstagabend in der App oder als eMagazin. Alle Abo-Varianten finden Sie auf unserer Info-Seite.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%